Greentech

Faule Ausreden: Verbraucher-Ministerin Aigner kritisierte Strom-Preiserhöhungen

greenticker von techfever.Na also, geht doch: Der Druck auf die Energie-Unternehmen nimmt immer mehr zu – jetzt auch seitens der Regierung: Die CSU-Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner kritisiert heute in der „Bild“ die anstehenden Strompreiserhöhungen vieler Anbieter zum Jahreswechsel: «Die Versorger behaupten, dass höhere Abgaben für Ökostrom schuld sind. Das sind faule Ausreden. Nicht selten kaufen Versorger den Strom falsch, also zu teuer, ein und versuchen, die hohen Preise auf die Kunden abzuwälzen.»

Auch die großen Preisunterschiede bei Gas seien «oft nicht nachvollziehbar», betonte Aigner. «Grundsätzlich gilt wie bei Strom: Preise vergleichen und wechseln.»

1 Comment

1 Comment

  1. Eliane Passa

    4. Dezember 2009 at 16:41

    Diese Banditen. Das ist doch das Allerletzte diese Preistreiberei. Und dann noch die Argumentation, dass “Öko Strom” teuer sein soll. Purer Nonsens und Angstmacherei

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Latest News

To Top