Fun Facts zu digitalen Events: Trefft ihr euch meistens Dienstag 15 Uhr online?

Digitale Events während Corona

Videokonferenzen, Online-Meetings, Webinare, digitales Lernen: Die Corona-Krise hat in den vergangenen Monaten vieles ins Digitale verlagert. Ein paar interessante Zahlen rund um den sprunghaften Anstieg der digitalen Veranstaltungen präsentiert nun der europäische Videokonferenz-Spezialist ClickMeeting, der sich das Nutzerverhalten mal genauer angeschaut und einen Report zum „State of Online Events 2021” veröffentlicht hat.

So ist etwa „Dienstag 15:00 Uhr“ der am häufigsten gewählte Termin für eine Videokonferenz oder ein Online-Meeting, um das gleich vorwegzunehmen. Und: Einzelne Benutzer bleiben durchschnittlich 35 Minuten in einer Sitzung.

Meetings trotz Online-Event nicht kürzer

Rund zwei Drittel der über die Plattform ClickMeeting 2020 durchgeführten Online-Events entfielen auf live abgehaltene Webinare, der Rest auf Online-Meetings und automatisierte, vorab aufgezeichnete Webinare.

Die meisten Online-Events fanden ClickMeeting zufolge dienstags statt, gefolgt von Mittwoch und Donnerstag. Die häufigste Uhrzeit war dabei 15:00 Uhr, auf den Plätzen zwei und drei folgen die Termine 8:00 und 7:00 Uhr.

Dennoch dauern Online-Meetings durchschnittlich 72 Minuten, demnach nicht kürzer als die Länge eines „normalen“ Business-Meetings. Webinare beanspruchten durchschnittlich sogar 81 Minuten. Nicht alle Nutzer beleiben dabei von Anfang bis Ende, die durchschnittliche Verweildauer lag 2020 bei 35 Minuten bei Online-Meetings sowie 40 Minuten bei Webinaren.

Einsatz von Video populär bei Online-Events

Der Einsatz von Webinaren für Vertriebs- und Marketingzwecke war schon vor der Pandemie beliebt, denn es geht darum, möglichst viele potenzielle Kunden unabhängig von ihrem Standort zu erreichen. 36,5% der Online-Events hatten einen Bezug zu Vertrieb und Marketing. Die meisten bezogen sich auf die Präsentation von Produkten.

„Video hat sich längst als hervorragendes Vertriebs- und Marketinginstrument erwiesen“, sagt Dominika Paciorkowska, Geschäftsführerin bei ClickMeeting. „Das bestätigen die Daten: 94 Prozent der Vermarkter geben an, dass Videos den Nutzern geholfen haben, ihre Produkte und Dienstleistungen besser zu verstehen. 78 Prozent sagen, dass der Einsatz von Videos direkt zur Steigerung des Umsatzes beigetragen hat.“

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.