Philips präsentiert GoGear Muse MP4 Player mit Fullsound – und verspricht höchsten Hörgenuss

Philips GoGear Muse MP4 Player Fullsound

Der holländische Consumer-Electronics-Riese Philips hat heute im Rahmen eines Medien-Events in Barcelona einen interessanten neuen digitalen Musik- und Video-Player für unterwegs präsentiert. Der „GoGear Muse MP4-Player“, der als Prototyp bereits auf der CES im Januar in Las Vegas zu sehen war und in die Fußstapfen der gleichnamigen ersten Generation des „Muse“ tritt, soll laut Hersteller mit einem ganz besonders reinen und detailgetreuen Klang bestechen.

Rundum soll der Sound beim GoGear Muse (kommt mit 16GB oder 8GB internem Speicher) deutlich besser sein als bei konventionellen MP3-Playern (bzw. konventionell komprimierten Musikstücken im MP3-Format). Möglich machen soll dies die sogenannte „FullSound“-Technologie, die die durch die Audio-Komprimierung entstandenen Verluste wieder ausgleichen (zumindest virtuell) und zudem Bässe und Höhen mittels „sorgfältig ausbalancierten Frequenzgängen“ besser wiedergeben soll.

Dem „iPod touch“-Rivalen liegt zudem ein spezieller Kopfhörer mit „aktiver Rausch-Reduzierung“ (sog. „Sound Isolating“-In-Ear-Hörer) bei, der nervigen Umgebungslärm beim Musikhören eliminieren soll.

Neben dem Musik-Abspielen dient der neueste GoGear-Player auch als Video-Unterhalter – das Touchscreen-Farb-LCD-Display misst 3,2 Zoll und erlaubt damit ganz anständigen Bewegtbild-Spaß für unterwegs. Wer es großformatiger mag:  Über den integrierten HDMI-Anschluss der Philips-Multimedia-Flunder können 720p-HD-Videos auch auf heimischen Flachbild-Fernseh-Geräten abgespielt werden.

Musik- und Video-Dateien synchronisiert man über die mitgelieferte Musik-Verwaltungssoftware Songbird von der gleichnamigen Software-Firma aus San Francisco. Das von Philips lizenzierte Gegenstück zu Apple iTunes erlaubt nicht nur das Auffinden, Abspielen oder Synchronisieren von Medien-Dateien, sondern auch den Kauf neuer Musik im Internet über ausgewählte Online-Händler (bislang nur über die kaum bekannte Firma 7digital, ab der zweiten Jahreshälfte 2010 sollen aber weitere Web-Musik- und auch Video-Läden angebunden werden).

Musik-Fans können über den Musik-Browser Songbird, der voll kompatibel ist mit iTunes, etwa auch herausfinden, wo ihre Lieblingsband auftreten wird. Nett an der Songbird-Software sind auch die Integration des Web-Bilderdienstes Flickr, des Google-Videodienstes Youtube und die Twitter-Schnittstelle; eine Facebook-Anbindung soll noch folgen.

Integriert ist im Muse zusätzlich ein UKW-Radio mit RDS mit 20-Sender-Speicher.

Fazit: Der Philips-Konzern, der ja kurz nach der Jahrhundertwende als erster großer Player im Bereich der Unterhaltungselektronik überhaupt MP3-Player (namens „Rush“ und „Expanium“) im Programm hatte, hat seine Hausaufgaben gemacht und einen iPod-Klon gebaut, der mit seinem matten Metall-Finish gut aussieht, gut verarbeitet ist und einige interessante Features aufweist. Es gibt ja schließlich auch anspruchsvolle Musik-Fans, die eine Alternative zum Apple iPod und iTunes haben wollen.

Ob es Philips jedoch gelingen wird, mit dem neuen GoGear Muse dem Platzhirsch Apple in absehbarer Zeit signifikante Marktanteile (in den USA zum Beispiel hält Apple über 70 Prozent) abzuluchsen, bleibt abzuwarten.

In der 16GB-Version kostet der GoGear Muse 190 Euro, der kleinere Bruder mit 8GB schlägt mit 170 Euro zu Buche. Beide MP4-Spaßmacher sind ab September im Handel.

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Digital Music“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.