Geschasster ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender als «Journalist des Jahres 2009» geehrt

Der scheidende ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender ist gestern Abend in Berlin als «Journalist des Jahres 2009» ausgezeichnet worden. Aufgrund einer Herzklappenoperation konnte der 60-jährige Journalist den Preis allerdings nicht persönlich entgegennehmen. Die Auszeichnung sei eine Ermutigung für alle Journalisten im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, ließ Brender über den Redaktionsleiter der ZDF-Sendung «Frontal 21», Claus Richter, ausrichten.

«Achten Sie auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, denn er gehört ihnen allen», mahnte Brender.

Zu den weiteren Preisträgern zählen unter anderen die «taz»-Chefredakteurin Ines Pohl in der Kategorie Newcomer, Frank Berberich für sein Interview mit dem früheren Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin in der Kategorie Kultur und «Spiegel»-Journalist Alexander Osang in der Kategorie Reporter.

Den Ehrenpreis für das Lebenswerk erhielt der «Focus»-Chefredakteur und -Herausgeber Helmut Markwort. Als Redaktion des Jahres wurde die Wochenzeitung «Die Zeit» gewürdigt.

No Responses

  1. Pingback: printium 15. Januar 2010

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.