Spionage | BND spionierte auch Partner aus

Spionage | BND spionierte auch Partner aus

Laut einem Bericht von rbb Inforadio hat der BND offenbar selbst seine Partner ausspioniert. Bundeskanzleramt und BND-Präsident Schindler informierten das Parlamentarische Kontrollgremium des Bundestages am Mittwochabend darüber , dass der BND bei der Telekommunikationsüberwachung... mehr »

[15.10.2015]

Freedom Act: US-Geheimdienste vor großer Reform nach NSA-Affäre

Freedom Act: US-Geheimdienste vor großer Reform nach NSA-Affäre

Das US-Repräsentantenhaus hat sich mit großer Mehrheit für eine Geheimdienstreform ausgesprochen. Für den "USA Freedom Act" voteten am Mittwochabend (Ortszeit) 388 Abgeordnete, 88 stimmten dagegen. Mit der Reform kann das massenhafte Sammeln von Daten der US-Sicherheitsbehörde... mehr »

[14.05.2015]

Datenschutz | NSA: Freier Zugriff auf deutschen Internetknoten?

Datenschutz | NSA: Freier Zugriff auf deutschen Internetknoten?

Der US-Nachrichtendienst NSA wollte die Kooperation mit dem Bundesnachrichtendienst (BND) im Jahr 2008 offenbar ausweiten, um einen ungehinderten Zugriff auf den zentralen Internetknoten in Frankfurt am Main zu erhalten. Das berichtet die "Welt" unter Berufung auf Sicherheitskreise.... mehr »

[07.05.2015]

“Terrorist Porn“: NSA betreibt pr0n-Beobachtung (rein dienstlich)

“Terrorist Porn“: NSA betreibt pr0n-Beobachtung (rein dienstlich)

In fremder Leute Dinge herumzuschnüffeln kann auch durchaus unangenehme Aufgaben mit sich bringen. So etwa soll eine ganze Reihe von NSA-Mitarbeitern gezwungen sein, sich pornographisches Material anzusehen – auch das nämlich wird von den Terroristen dieser Welt offenbar... mehr »

[24.04.2015]

NSA-Skandal | „Obama ist Schuld an Massenüberwachung“ – so Snowden-Vertrauter Greenwald

NSA-Skandal | „Obama ist Schuld an Massenüberwachung“ – so Snowden-Vertrauter Greenwald

Der Snowden-Vertraute Glenn Greenwald hat seine Vorwürfe gegen die USA bekräftigt und Präsident Barack Obama für die weltweite Überwachung der Bevölkerung verantwortlich gemacht. Der Präsident habe die Möglichkeit, die Lausch-Programme der Geheimdienste zu stoppen, doch... mehr »

[13.03.2015]

NSA | USA nach Spionage-Affäre zu Zugeständnissen bereit

NSA | USA nach Spionage-Affäre zu Zugeständnissen bereit

Die USA sind nach der NSA-Affäre offenbar zu Zugeständnissen bereit. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Demnach ringen die Bundesregierung und die USA um die Frage, ob sich US-Firmen, die in Deutschland für das US-Militär oder den Geheimdienst NSA arbeiten,... mehr »

[06.03.2015]

Der Feind auf meiner Harddisk: NSA manipuliert Festplatten

Der Feind auf meiner Harddisk: NSA manipuliert Festplatten

Selbst nach eineinhalb Jahren Snowden-Enthüllungen klingt das noch wie ein großes Ding: Laut russischen Virenjägern können unbemerkt Daten von nahezu allen Festplatten abgeschöpft werden. Sie sehen eine Verbindung zu westlichen Geheimdiensten - sprich: der NSA. Die russische... mehr »

[17.02.2015]

NSA | Merkel ist selber Schuld an Handy-Ausspähung – so Schily

NSA | Merkel ist selber Schuld an Handy-Ausspähung – so Schily

Der ehemalige Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) macht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mitverantwortlich dafür, dass der US-Geheimdienst NSA das Handy der deutschen Regierungschefin überwacht hat. "Wenn Frau Merkel ein normales Handy auf den eigenen Namen anmeldet, dann... mehr »

[23.01.2015]

G-Angst: „Europa traut US-Firmen nicht mehr“ – so Google-Manager Eric Schmidt

G-Angst: „Europa traut US-Firmen nicht mehr“ – so Google-Manager Eric Schmidt

Europäische Internetnutzer haben nach Einschätzung von Google-Verwaltungsratschef Eric Schmidt durch die massenhafte US-Spionage das Vertrauen in amerikanische Firmen verloren. Die Europäer würden ihre Daten den US-Unternehmen heute seltener anvertrauen, sagte Schmidt auf einer... mehr »

[15.12.2014]

NSA-Affäre: Wissenschaftler kritisieren Pläne zur „Stärkung der technologischen Souveränität“

NSA-Affäre: Wissenschaftler kritisieren Pläne zur „Stärkung der technologischen Souveränität“

Als Konsequenz aus der NSA-Affäre will die Bundesregierung die technologische Souveränität Deutschlands stärken – und erntet dafür in einer neuen Studie Kritik: "Die meisten Vorschläge konzentrieren sich auf den physischen Ort als Sicherheitsmechanismus", schreiben die Autoren... mehr »

[23.11.2014]