Kim Dotcom droht Neuseeland mit Milliardenklage auf Schadenersatz – und heiratet

Kim Dotcom droht Neuseeland mit Milliardenklage auf Schadenersatz – und heiratet

Irgendwie typisch: Der umstrittene Internetunternehmer Kim Dotcom, alias Kim Schmitz, will sich wohl ein Hochzeitsgeschenk der ganz besonderen Art machen. Der seit vielen Jahren in Neuseeland lebende Kieler heiratete gestern die 23-jährigen Elizabeth Donnelly und kündigte gleichzeitig... mehr »

[21.01.2018]

Web | Kim Dotcom kündigt Börsengang von Mega an

Web | Kim Dotcom kündigt Börsengang von Mega an

Kim Dotcom will an die Börse. Der in den USA wegen Copyright-Verletzungen angeklagte Web-Unternehmer will mit seiner Speicher- und Tauschplattform Mega in Neuseeland an die Börse. Der Handel könne Ende Mai beginnen, teilte Mega-Geschäftsführer Stephen Hall am Dienstag in... mehr »

[25.03.2014]

Web | „Datenmassaker“: Kim Dotcom wettert gegen Löschung von Megaupload-Daten

Web | „Datenmassaker“: Kim Dotcom wettert gegen Löschung von Megaupload-Daten

Eine niederländische Internetfirma hat sich den Zorn des Internetunternehmers Kim Dotcom zugezogen. Das Unternehmen löschte Daten von Dotcoms geschlossenem Dienst Megaupload von ihren Servern. Dotcom nannte den Vorgang ein «Datenmassaker». «Es tut mir so leid, dass Daten... mehr »

[23.06.2013]

Hat Kim Schmitz ein Patent auf sichere Logins und Online-Banking?

Hat Kim Schmitz ein Patent auf sichere Logins und Online-Banking?

Der umstrittene Internet-Entrepreneur Kim “Dotcom” Schmitz erlärte heute via Twitter, er besässe das US Patent 6078908 A aus dem Jahr 2000 (1997 beantragt). Tatsächlich beschreibt das Patent Schmitz' einen mehrstufigen Login mit Passwort, TAN und einer Kommunikation zwischen... mehr »

[24.05.2013]

[Cloud] Mega klopft an die Tür

[Cloud] Mega klopft an die Tür

Am 19.1.13, also Samstagabend mitteleuropäischer Zeit soll Mega, die neue Cloud-Plattform des kontroversen Internet-Entrepreneurs Kim Dotcom (Schmitz) für die Weltöffentlichkeit zugänglich werden. Jeder kostenlose Account wird bereits respektable 50 GB Speicherplatz bieten (weit... mehr »

[19.01.2013]

[Raubkopien] EFF: Megaupload-Nutzer dürfen auf Daten-Herausgabe hoffen

[Raubkopien] EFF: Megaupload-Nutzer dürfen auf Daten-Herausgabe hoffen

Mehr als acht Monate nach der Schließung des Internet-Dienstes Megaupload können die Nutzer hoffen, doch noch an ihre privaten Daten zu gelangen. Der Richter eines Bezirksgerichts im US-Staat Virginia beschloss jetzt eine Anhörung dazu. Dies teilten die Internet-Aktivisten... mehr »

[05.10.2012]

Weichei Kimble: Megaupload-Gründer Kim Schmitz wirft Polizei Misshandlung vor

Weichei Kimble: Megaupload-Gründer Kim Schmitz wirft Polizei Misshandlung vor

Foto: Andreas Bohnenstengel/Wikipedia/cc Grossmaul mal ganz kleinlaut: Der in den USA wegen Copyright-Verletzungen gesuchte Megaupload-Gründer Kim Dotcom hat der Polizei in Neuseeland Misshandlung bei seiner Festnahme im Januar vorgeworfen. «Sie waren überall», zitierte... mehr »

[07.08.2012]

Megaupload: Kim Schmitz alias Dotcom wieder aus dem Gefängnis frei

Megaupload: Kim Schmitz alias Dotcom wieder aus dem Gefängnis frei

Foto: Andreas Bohnenstengel/cc Kimble auf der Flucht freiem Fuss: Rund einen Monat nach seiner Festnahme in Neuseeland ist der deutsche Betreiber der Internetplattform Megaupload, Kim Schmitz alias Kim Dotcom alias Kimble, gegen Kaution aus dem Gefängnis entlassen worden.... mehr »

[22.02.2012]

Die Schließung von Megaupload bleibt wirkungslos

Die Schließung von Megaupload bleibt wirkungslos

Na sowas: Neuseelands Gefängnisse haben einen nicht unbeachtlichen Kostgänger mehr beschert bekommen, seitdem sich die US-Justiz des dicken Herrn Dotcom Kim Schmitz bemächtigt hat. Eine Bremse für den munteren Austausch von Dateien, die verdächtigt werden, Piratenware... mehr »

[19.02.2012]

[Web] Megaupload-Daten vorerst nicht gelöscht  – so zumindest Rechtsanwalt

[Web] Megaupload-Daten vorerst nicht gelöscht – so zumindest Rechtsanwalt

Die Daten von Nutzern der Internet-Plattform Megaupload sollen nicht so schnell gelöscht werden wie von der Justiz in den USA angekündigt. Ein Rechtsanwalt der Firma, Ira Rothken, teilte am Dienstag über Twitter mit, dass die Betreiber von zwei Rechenzentren zugesagt hätten,... mehr »

[31.01.2012]