EA Access: Electronic Arts launcht Abo für 3,99 Euro im Monat

EA Access: Electronic Arts launcht Abo für 3,99 Euro im Monat

Spielegigant Electronic Arts hat noch kurz vor Start der Branchenmesse Gamescom seinen neuen Abo-Dienst gestartet. Nutzer der Microsoft-Spielekonsole Xbox One können für 3,99 Euro im Monat zunächst "FIFA 14", "Battlefield 4", "NFL 25" und "Peggle 2" spielen. Das Jahresabo... mehr »

[12.08.2014]

Gaming | EA: Daddel-Riese Electronic Arts setzt auf Spiele-Abos

Gaming | EA: Daddel-Riese Electronic Arts setzt auf Spiele-Abos

Der Videospiele-Anbieter Electronic Arts hat einen Abo-Dienst für einige seiner bekanntesten Titel angekündigt. So sollen Nutzer der Microsoft-Spielekonsole Xbox One für 3,99 Euro im Monat zunächst die Games «FIFA 14», «Battlefield 4», «NFL 25» und «Peggle 2» spielen... mehr »

[31.07.2014]

Battlefield Hardline: Electronic Arts verschiebt Launch auf 2015

Battlefield Hardline: Electronic Arts verschiebt Launch auf 2015

Electronic Arts schleift noch an Battlefield Hardline - und bringt den sicheren Hit nicht wie angekündigt bereits im Herbst heraus. Das Spiel solle erst Anfang kommenden Jahres statt im Oktober veröffentlicht werden, teilte Electronic Arts mit. An dem Game solle noch... mehr »

[23.07.2014]

Gaming | Star Wars Spiele künftig von Electronic Arts (EA)

Gaming | Star Wars Spiele künftig von Electronic Arts (EA)

Nach dem Aus für LucasArts werden die Computerspiele zu den kommenden "Krieg der Sterne"-Filmen von Electronic Arts entwickelt. Die Spielefirma ist eine entsprechende Abmachung mit dem Unterhaltungskonzern Walt Disney eingegangen, der die Rechte an der Weltraum-Saga um LukeSkywalker,... mehr »

[07.05.2013]

[Gaming] Ausgezockt: Gaming-Riesen Zynga und Electronic Arts brechen ein

[Gaming] Ausgezockt: Gaming-Riesen Zynga und Electronic Arts brechen ein

Schluss mit lustig in der Digital-Spass-Wirtschaft: Die internationale Daddel-Branche steht am Scheideweg: Der Computerspiele-Riese Electronic Arts ("FIFA", "Battlefield 3") steuert auf einen herben Verlust in diesem Geschäftsjahr zu. Hauptgrund sind hohe Kosten für die Entwicklung... mehr »

[09.05.2012]

Interaktive Unterhaltung bleibt 2D, wird online und social

Interaktive Unterhaltung bleibt 2D, wird online und social

Aus für 3D? So schnell? EA CEO John Riccitiello jedenfalls verkündete anlässlich einer Aktionärsversammlung seines Unternehmens, man habe keinen Zuwachs bei 3D-Gaming feststellen können. Weder bei der Nintendo 3Ds noch 3D-fähigen Videospielen für den heimischen 3D-Fernseher.... mehr »

[01.08.2011]

Electronic Arts gibt Gas bei Online-Spielen – und schnappt sich PopCap Games

Electronic Arts gibt Gas bei Online-Spielen – und schnappt sich PopCap Games

Spielegigant Electronic Arts macht sich weiter breit in der Welt der Online-Spiele:  Die Kalifornier kaufen PopCap Games, den Hersteller von Titeln wie "Plants vs. Zombies", "Bejeweled" oder "Zuma". Electronic Arts lässt sich die Übernahme bis zu 1,3 Milliarden Dollar (900... mehr »

[13.07.2011]

Dragon Age: Origins – DRM verhindert legalen Spielgenuss

Dragon Age: Origins – DRM verhindert legalen Spielgenuss

Eine grössere Pleite hat sich Spielegigant Electronic Arts am vergangenen Wochenende erlaubt. Fans des Rollenspiels Dragon Age: Origins wurden von Freitag bis Montag vom internetverbundenen Digitalen Restriktions Management (DRM) des Games an ihrem Lieblingsfreizeitspass gehindert.... mehr »

[14.04.2011]

Analysten: Zynga mehr wert als Electronic Arts

Analysten: Zynga mehr wert als Electronic Arts

Die bisher zweitgrösste Spielevertriebsfirma der Welt, Electronic Arts, ist nach Ansicht der Marktanalysten von SharesPost mittlerweile im Marktwert vom Social-Gaming-Anbieter Zynga ("Farmville") überholt worden: Letztere sollen 5,51 Milliarden US-Dollar wert sein, während... mehr »

[26.10.2010]

Mobile Gaming: Electronic Arts schnappt sich “Angry Birds”-Verleger Chillingo

Mobile Gaming: Electronic Arts schnappt sich “Angry Birds”-Verleger Chillingo

Electronic Arts (EA) hat den britischen Handy-Spiele-Spezialisten Cillingo gekauft, der unter anderem das populäre Game "Angry Birds" vermarktet. Damit will das Unternehmen seine führende Position bei mobilen Spielen sichern und die Tür zum boomenden Geschäft mit Spiele-Apps... mehr »

[21.10.2010]