Wer wird neuer GM-Chef? Saab vor der Abwicklung

Dezember 2, 2009 | Author: MotorBlog.de | am

Filed Under: MotorBusiness, Auto-Krise

Big Trouble in Detroit. Schlimmer hätte die Woche kaum beginnen können. Erst wird der Rücktritt des General-Motors-Chefs Fritz Henderson verkündet. Und nun steht die schwedische GM-Tochter Saab kurz vor der Abwicklung.

Nach dem gescheiterten Verkauf an den Nischenproduzenten Koenigsegg gibt der US-Autokonzern General Motors seiner schwedischen Automarke Saab noch eine Gnadenfrist bis zum Jahresende. Auf seiner Sitzung am Dienstagabend entschied der GM-Verwaltungsrat, dass Übernahmeangebote noch bis Ende Dezember geprüft werden. Sollte sich bis dahin keine «passende Lösung» ergeben haben, werde mit der Abwicklung von Saab begonnen, hieß es nach der Sitzung. Zu etwaigen Interessenten wollte sich GM nicht äußern.

Zuvor hatte GM-Verwaltungsratschef Ed Whitacre den Rücktritt des Konzernchefs Fritz Henderson bekanntgegeben, Whitacre will nun die Führung von GM übernehmen, bis ein neuer GM-Chef gefunden sei. Zu den Gründen des Rücktritts Hendersons äußerte er sich nicht. Read more

Opel-Betriebsrat Einenkel fordert schlüssiges Konzept von GM

November 10, 2009 | Author: MotorBlog.de | am

Filed Under: MotorNews, MotorBusiness, Auto-Krise

Das Bangen nach der Absage aus Detroit zum Opel-Magna-Deal geht weiter. Die deutschen Opel-Standorte zittern mehr denn je um ihre Zukunft – und setzen alle Hoffnungen darauf, dass der US-Auto-Riese General Motors baldmöglichst ein schlüssiges Konzept zur Sanierung des deutschen Autobauers Opel präsentieren wird.

So hat jetzt der Betriebsratschef des Bochumer Opelwerkes, Rainer Einenkel, den Opel-Mutterkonzern General Motors dazu aufgefordert, ein schlüssiges Sanierungskonzept für Opel vorzulegen.

Nach dem Verzicht auf einem Verkauf liege jetzt der Ball bei GM, sagte Einenkel am Dienstag im Deutschlandfunk. Read more

Katerstimmung nach der GM-Absage in der deutschen Automobilbranche: Der US-Konzern General Motors (GM) wird nach Ansicht des Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer mit der Sanierung der deutschen Tochter Opel scheitern. Dadurch werde der Konzern auch selbst in seiner Existenz bedroht, sagte Dudenhöffer am Mittwoch im ZDF-«Morgenmagazin».

«Ich glaube, General Motors hat eine Entscheidung getroffen, die selbst General Motors in den USA auf das Stärkste bedrohen wird», fügte er hinzu. «Die Amerikaner überschätzen sich einfach, die kennen das Autogeschäft in Europa nicht und glauben, sie können es drehen und werden deshalb scheitern.» Read more

Mercedes Benz SLK.

Daimler hat den Auftrag für Mercedes SLK Rohbausätze an den insolventen Autobauer Karmann offenbar gestrichen. Das berichtete die «Neue Osnabrücker Zeitung» (Dienstagausgabe) unter Berufung auf Insider-Kreise. Sprecher von Daimler und des Insolvenzverwalters bestätigten die Meldung auf ddp-Anfrage jedoch nicht.

Die Fertigung soll laut der «Neuen Osnabrücker Zeitung» ins Mercedes-Werk Bremen und auf andere Zulieferer verlagert werden, die SLK-Modelle bauen. Grund für den Entzug des Auftrags sei Unsicherheit bei Daimler, ob die Rohbauteile in den nächsten Jahren nach Bremen hätten geliefert werden können. Gleichwohl laufe weiterhin ein Auftrag an Karmann für Verdecke für die E-Klassen-Cabrio-Modelle von Daimler bis ins Jahr 2011. Read more

Opel-Deal vor dem Abschluss: Geht Opel heute endgültig an Magna?

November 3, 2009 | Author: MotorBlog.de | am

Filed Under: MotorNews, MotorBusiness, Auto-Krise

MotorShowNetwork_GM_Press2 by TechShowNetwork.

Verkauf? Oder nicht Verkauf? Das ist hier die Frage. Denn heute berät der Vorstand von General Motors (GM) in Detroit (im Bild GM- Entwicklungschef Bob Lutz bei Presse-Interviews) über den Verkauf von Opel an Magna. Ergo: Heute müsste, ähem sollte, es eigentlich endlich soweit sein.

Nach monatelangem Hin und Her könnte heute der Verkauf von Opel an den österreichisch-kanadischen Automobil-Zulieferer Magna und die Sberbank aus Russland perfekt gemacht werden. Allerdings: Der Verwaltungsrat von General Motors ist noch immer uneins. Möglich ist weiterhin auch der Verbleib bei der Mutterfirma oder eine Insolvenz.

Zum Thema:

[Photo: Bob Lutz, Entwicklungschef General Motors / c TechFever/MotorshowNetwork]

Mercedes_Benz_CLK_Cabriolet_Karmann by techfever.
Es klingt wie in einem ganz schlechten Krimi – ist aber wahr. Bei dem insolventen Autobauer Karmann in Osnabrück hat mehrere Wochen ein verdeckter Ermittler gearbeitet. Die Aktion ist höchst fragwürdig – ebenso wie die Person des Spitzels selbst.

Wie die «Neue Osnabrücker Zeitung» heute morgen berichtet, sammelte der Spitzel im Auftrage des Insolvenzverwalters unter falschem Namen Informationen über Mitarbeiter. Der Detektiv mit dem Decknamen «Meyer» habe den Auftrag gehabt, Diebstähle aufzuklären und «einen Informationsabfluss aus dem Unternehmen zu unterbinden», sagte der Sprecher des Insolvenzverwalters. Er trat auch gegenüber der Polizeidirektion mit falscher Identität auf. Read more

Krise: Karmann-Mitarbeiter legen Arbeit nieder

Oktober 29, 2009 | Author: MotorBlog.de | am

Filed Under: MotorNews, MotorBusiness, Auto-Krise

Mercedes Benz CLK Cabriolet, Karmann by techfever.

Osnabrück (ddp). Die Beschäftigte des Osnabrücker Autobauers Karmann haben die Arbeit niedergelegt. Betroffen war die SLK-Fertigung des Unternehmens, wie der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Gerhard Schrader der Nachrichtenagentur ddp sagte. In der SLK-Fertigung werden Karosseriemodule für das Daimler-Werk in Bremen angefertigt. Daimler hat laut Medienberichten noch Schulden in zweistelliger Millionenhöhe bei dem insolventen Osnabrücker Autobauer.
Read more

Hella lights heck leuchte

Der Automobilzulieferer Hella verzichtet bei seinem Stellenabbau auf betriebsbedingte Kündigungen. Über natürliche Fluktuation, Altersteilzeit sowie ein freiwilliges Abfindungsprogramm wird das Unternehmen mehr als 650 Stellen an seinen deutschen Standorten abbauen, wie Hella am Donnerstag im westfälischen Lippstadt mitteilte. Ein weiterer Stellenabbau sei derzeit nicht geplant, hieß es.

Zu dem Abbau der Arbeitsplätze hatte sich Hella im Frühjahr aufgrund der Krise in der weltweiten Automobilbranche entschlossen. Angesichts des Umfangs sowie der schnellen Umsetzung der gefundenen Regelungen haben sich Unternehmensführung, Arbeitnehmervertreter und Gewerkschaften den Angaben zufolge darauf verständigt, betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2010 auszuschließen. Read more

Opel-Betriebsrat Klaus Franz: GM steht zum Einstieg von Magna

Oktober 29, 2009 | Author: Pierre Wittmann

Filed Under: MotorNews, MotorBusiness, Auto-Krise

Opel zeigt preisgekrönte Frontkamera auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin (IFA) by na.presseportal.

Frankfurt/Main (ddp). Der US-Autohersteller General Motors (GM) steht offenbar zu dem Einstieg der Investoren Magna und Sberbank bei Opel. Wie der Opel-Gesamtbetriebsratsvorsitzende Klaus Franz der «Frankfurter Rundschau» (Donnerstagausgabe) sagte, liege dem Bundeswirtschaftsministerium ein entsprechendes Schreiben der Opel-Muttergesellschaft vor. Demnach wolle GM auch die Bedenken der Europäischen Kommission zerstreuen.

Der Konzern habe am 15. Oktober dem damals amtierenden Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) erklärt, den Einstieg des kanadisch-österreichischen Investors und der russischen Bank mitzutragen und nicht unter politischem Druck gehandelt zu haben.
Read more

Generalstreik-Warnung: Opel-Arbeitnehmer drohen Opel lahmzugelegen

Oktober 29, 2009 | Author: MotorBlog.de | am

Filed Under: MotorNews, Auto-Krise

Streik Opel

Opel-Arbeitnehmervertreter drohen mit Generalstreik. München/Frankfurt/Main (ddp). Die IG Metall will einem Pressebericht zufolge zu drastischen Mitteln greifen, wenn der Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) seine deutsche Tochter doch behalten und nicht mehr an das Konsortium des Kfz-Zulieferers Magna und der russischen Sberbank abgeben sollte. In diesem Fall wollen die Arbeitnehmervertreter bei Opel zu einem Generalstreik aufrufen, wie die «Süddeutsche Zeitung» (Donnerstagausgabe“ berichtet. Mehrere mit den Vorgängen vertraute Personen hätten dies dem Blatt bestätigt.
Read more

GM World Headquarters by jpowers65.

Die Angst geht um im Renaissance Center, dem Hauptsitz von GM (General Motors) in Detroit (Bild oben). Denn der insolente Autokonzern fürchtet mögliche Milliarden-Klagen im Zusammenhang mit dem geplanten Verkauf der deutschen Auto-Tochter Opel. „Wir dürfen gegenüber der EU-Kommission keine Erklärungen abgeben, die später vor Gericht gegen uns verwendet werden könnten“, hieß es laut der „Financial Times Deutschland“ am Wochenende aus dem Umfeld von General Motors.

Hintergrund: Die frühe Festlegung von GM, den Zuschlag für Opel an Read more