Drei Mahle-Mitarbeiter mit Corona-Virus infiziert

Drei Mitarbeiter des Autozulieferer und Technologie-Konzerns Mahle mit Sitz in Stuttgart sind mit dem Corona-Virus infiziert. Die betroffenen Beschäftigten seien in Absprache mit den Gesundheitsämtern isoliert, sämtliche Kontaktpersonen identifiziert und in präventive Quarantäne geschickt worden.

„Wir haben an den Standorten Feuerbach und Bad Cannstatt in Stuttgart sowie in Kornwestheim jeweils mindestens einen bestätigten Fall“, sagte ein Sprecher der Automobilwoche. Die Betriebskantine sei vorsorglich geschlossen.

Das Unternehmen mit rund 80.000 Mitarbeitern und weltweit 160 Produktionsstandorten spürt erste Folgen der Krise. „Wir haben bereits regionale Störungen in den Geschäftsprozessen in Europa“, so der Sprecher, ohne konkreter zu werden.

Dagegen bessere sich die Lage in China. „Selbst in der stark betroffenen Region Hubei läuft die Produktion partiell wieder“, sagte der Sprecher. Zu den Auswirkungen der Produktionsunterbrechungen vieler Hersteller wie dem Volkswagen-Konzern oder PSA wollte sich das

Unternehmen nicht äußern.

Foto: Mahle

Leave a Reply