VW Warnstreik: Arbeitsniederlegungen schon ab Mai 2020 möglich

VW-Warnstreik: Arbeitsniederlegungen schon ab Mai 2020

In der nächsten Haustarifrunde bei VW drohen ab Mai 2020 VW-Warnstreik. Der aktuelle Vertrag läuft am 30. April 2020 aus, und die Friedenspflicht wirkt diesmal nicht nach, berichtet die Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche. VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh sagte der Zeitung: „Erst mal wird es um mehr Geld gehen. Und wir wollen die Möglichkeit für alle Beschäftigten, das neue tarifliche Zusatzgeld in freie Tage umzuwandeln.“

Zusatzvergütung oder mehr Freizeit

In Verbindung mit Protestaktionen der IG Metall für bessere Konditionen im Flächentarifvertrag könnte der VW-Warnstreik VW und Zulieferer empfindlich treffen. Im August 2019 erhalten VW-Beschäftigte eine tarifliche Zusatzvergütung als Altersvorsorge. Statt des Geldes können besonders belastete Berechtigte, etwa Schichtarbeiter und Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen, mehr Freizeit erhalten.

Einen Kommentar hinterlassen