Abarth 124 rally: Fiat Spider soll im Rallyesport punkten

 Abarth 124 rally - Optimiert für a im Rallyesport

Die Legende lebt! Der eh schon coole Fiat Spider Abarth mit dem Skorpion im Logo wurde nach den Erfahrungen aus den ersten beiden Rallyesaisons nochmal gründlich überarbeitet und kommt jetzt noch cooler und spüortlicher daher. Über 5.000 Testkilometer wurden abgespult, um die Leistung und das Handling des Abarth 124 rally zu verbessern sowie die Abstimmung des Fahrzeugs zu erleichtern.

Fiat Spider Abarth: Eingriffe an vielen Komponenten

Viele Details des Abarth 124 rally wurden für die Saison 2019 mit dem Ziel bearbeitet, die Wettbewerbsfähigkeit auf den Rallyepisten weiter zu optimieren. Die Ingenieure im Hause Abarth erreichten diese Vorgabe durch Eingriffe an den wichtigsten mechanischen Komponenten sowie an der Motorelektronik, dem Getriebe und der Fahrwerksabstimmung.

Während der ersten beiden Rallyesaisons des Abarth 124 rally wurden auf allen Strecken zahlreiche Daten gesammelt. Zusätzlich zu den Rallyes wurden 5.000 Kilometer Testfahrten abgespult und ausgewertet. Dabei wurde überwiegend auf denselben Straßen gefahren, auf denen viele der Sonderprüfungen stattfinden.

Eignet sich sowohl für Profi- als auf für Gentleman-Fahrer

Ziel der Weiterentwicklung war es, den Kunden einen noch leistungsfähigeren Rennwagen zu bieten, der besser abzustimmen und gleichzeitig einfacher zu fahren ist. Er eignet sich sowohl für Profi- als auch für Gentleman-Fahrer, die am Spider das typische Driftverhalten von Fahrzeugen mit Hinterradantrieb schätzen.

Der Abarth 124 rally erzielte in den Saisons 2017 und 2018 über 50 Erfolge in der R-GT-Kategorie sowie hervorragende Ergebnisse im FIA R-GT-Cup. 2019 richtet die Marke den Abarth Rally Cup im Rahmen der Europameisterschaft aus. 

Leave a Reply