Da freut sich der Geldbeutel: Nicht nur bei Diesel-Fahrzeugen rauschen die Preise in den Keller, sondern auch bei den Benzinern: Mit besonders hohen Rabatten und Sonderaktionen versuchen derzeit die Autohersteller, ihre Neuwagenmodelle an den Mann zu bringen.

Wer die Anschaffung eines Neuwagens plant, sollte sich deshalb rasch über die besten Angebote informieren. Doch nicht immer muss ein alter Diesel verschrottet werden.

Die Zeitschrift AUTOStraßenverkehr hat in ihrer aktuellen Ausgabe die wichtigsten Angebote zusammengefasst. Das Gute an allen Angeboten: Das sind keine Rabatte, die man beim Händler aushandeln muss, sondern ab Werk gelten. Man muss nur fragen.

Wer einen alten Diesel bis Euro 4 verschrotten lässt, der bekommt aktuell beim Kauf eines Skoda Superb 7.500 Euro Nachlass. 5.500 Euro „Umweltprämie“ sind beim Kauf eines Opel Mokka drin, wenn man einen Euro-4-Diesel oder älter zum Schrottplatz fährt. Die Prämie steigt auf bis zu 7.000 Euro beim Kauf eines Insignia. Bei VW gibt es 5000 Euro Nachlass auf den Golf bei Abgabe eines alten Diesels.

Grosser Rabatt beim Autokauf

Doch viele Hersteller bieten die Sonderrabatte auch für Kunden an, die gar keinen Diesel fahren oder verschrotten lassen wollen. Beispielsweise hat Toyota eine Hybridoffensive gestartet und bietet den C-HR derzeit als Sondermodell „Team D“ an.

Die Extras sind 1.300 Euro wert, dazu gibt es 3.300 Euro Nachlass auf den Grundpreis. Preisvorteil: 4.600 Euro. Ähnlich macht es Ford: Auf der Herstellerseite bietet Ford viele Modelle zu Aktionspreisen an. Beim Kuga sind so 4.300 Euro drin.

Preisvorteile von 4.600 Euro oder mehr

Nissan nutzt die Gelegenheit, den schon acht Jahre alten Juke noch einmal besonders zu bewerben. Der beliebte Crossover mit 115-PS-Turbo und der Ausstattung N-Way gibt es schon für 16.300 Euro und damit 4.500 Euro günstiger als üblich.

Tags: , ,

Read more on MotorBlog about: , ,

Leave a Reply