Motor-Praxis | Lichtkontrolle: Glühbirnen richtig tauschen

Dezember 15, 2016 | Author: MotorBlog.de | am

Filed Under: MotorNews

Audi TT with 3-D-OLED rear lights from Philips

Glühbirnen am Scheinwerfer oder Rücklicht austauschen: Das kann immer noch ein ausgesprochen kniffliges Unterfangen sein. Doch am 21. Dezember ist Winteranfang, und da sollten Autofahrer noch einmal alle Leuchten am Auto überprüfen, raten die Kollegen der Zeitschrift „AUTOStraßenverkehr“ in ihrer aktuellen Ausgabe.

Warum? Es ist gefährlich, in der dunklen Jahreszeit mit defekten Lichtern zu fahren. Und das tun viele: Beim Lichttest 2016 des Zentralverbandes Deutsches Kfz-Gewerbe hatten 21,3 % der 138.000 getesteten Fahrzeuge defekte Hauptscheinwerfer. Viele Autofahrer, die zum Beispiel häufig in hell erleuchteten Städten unterwegs sind, merken gar nicht, dass Leuchten defekt sind. Das müssen Sie beim Leuchtentausch beachten:

1. Alle Lampen am Auto überprüfen
Sie sollten alle Scheinwerfer unter die Lupe nehmen, auch die Kennzeichenbeleuchtung. Das Überprüfen geht natürlich am leichtesten zu zweit. Doch gute Dienste leisten auch Schaufensterscheiben, in denen man Front- und Heckleuchten inklusive Blinker überprüfen kann.

2. Die richtige Leuchte kaufen?
In der Betriebsanleitung steht, welche Lampentypen sie verwenden dürfen. Für den Nachkauf empfiehlt AUTOStraßenverkehr, ein paar Euro mehr in Markenprodukte zu investieren, als auf Billigangebote von fraglicher Qualität aus dem Internet zu setzen. Dabei sollten die Scheinwerferbirnen immer paarweise ausgetauscht werden, um unterschiedliche Lichtstärken und Lichtfarben zu vermeiden.

3. Welche Leuchtmittel darf man selbst tauschen?
Wer die defekte Leuchte austauschen will, schaut in die Bedienungsanleitung. Denn nicht alle Leuchten lassen sich selbst austauschen, mitunter muss das der Mechaniker in der Werkstatt tun. Bei Xenon- und LED-Scheinwerfern ist das Austauschen der Leuchtmittel in der Werkstatt sogar Pflicht. Bei manchen Automodellen ist der Austausch so kompliziert, dass der Mechaniker sowieso ran muss.

4. So klappt der Austausch
Wenn Sie sich den Austausch zutrauen, dann schalten Sie Motor, Licht und Zündung aus. Die einzelnen Handgriffe sind in der Bedienungsanleitung genau beschrieben. Zudem lohnt sich ein Blick in typbezogene Internetforen. Dort gibt es nützliche Tipps. Zudem werden typische Probleme beim Wechsel beschrieben. Ganz wichtig: Beim Austausch der Leuchtmittel sollten man Handschuhe tragen. Denn zum einen kann ein empfindlicher Glaskolben zerspringen, der Handschuh schützt ihre Finger. Zudem verhindert der Handschuh Fingerabdrücke, die durch Verdampfen und Niederschlag die Beschichtung des Reflektors beschädigen können.

5. Scheinwerfer neu einstellen lassen
Häufig müssen Sie sogar den Scheinwerfer herausnehmen, um die Leuchten auszuwechseln. Klar ist deshalb: In jedem Fall müssen Sie nach dem Austausch die Scheinwerfer in der Werkstatt neu einstellen lassen.

Tags: , ,

Read more on MotorBlog about: , ,

Leave a Reply