Weltpremiere für Abarth Virtual Tour - online zu Besuch im Hauptquartier der Marke in Turin

Der Italo-Tuner Abarth will seine Fans beglücken: Die Zentrale des legendären Fiat-Ablegers in Turin kann man nun auch online besuchen. Der Google-Web-Dienst Streetview macht’s möglich. Über die Internetseite www.abarth.com und mittels Google Maps sind alle öffentlichen Bereiche der „Officine Abarth“ online zugänglich – selbst Blicke in die Produktion sind mittels Google möglich.

Start der virtuellen Tour ist im Showroom, den sich historische Abarth und legendäre Rennfahrzeuge der Marke mit dem Skorpion im Wappen mit den aktuellen Modellen teilen.

Der Rundgang führt aber auch hinter die Kulissen, durch Flure und Korridore bis zu einer Reproduktion des Büros von Firmengründer Carlo Abarth. Einer der Höhepunkte ist der Abstecher in die Produktion. Hier können Besucher hautnah mit erleben, wie die Rennsport-inspirierten Fahrzeuge von Abarth gefertigt werden. Sogar die Lackiererei ist mittels der Abarth Virtual Tour zugänglich.

Eine besondere Perspektive vermittelt die Funktion, den Innenraum der Abarth Fahrzeuge in der 360-Grad-Rundumansicht zu betrachten. Star dieses Bereiches ist der Abarth 695 biposto, das leistungsfähigste jemals gebaute Serienfahrzeug der Marke. Der Sportwagen kann nicht nur von außen und innen aus allen erdenkbaren Perspektiven erkundet werden.

Die vielleicht beeindruckendste Variante, auf die Abarth Virtual Tour zu gehen, ist die Verwendung der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift. Diese Spezialbrille mit unerreicht großem Blickfeld ermöglicht praktisch einen wirklichkeitsgetreuen Spaziergang durch die Officine Abarth. Navigiert wird dabei durch Bewegungen des Kopfes – die revolutionäre 3D-Brille ändert in Echtzeit das Bild.

+ Link: abarth.com

Tags: , ,

Read more on MotorBlog about: , ,

Leave a Reply