IAA | Interview | Piechs Credo: Verkaufen, verkaufen, verkaufen

IAA | Interview | Piechs Credo: Verkaufen, verkaufen, verkaufen

Ferdinand Piech wäre vielleicht beleidigt, würde man ihm Diplomatie unterstellen. Der Interview-Versuch von Motorblog.de lässt Gedanken aufkommen, Deutschlands Automobil-Feldherr könne auch mit Kreide im Mund sprechen. Hören Sie zunächst den Wortlaut …

Herr Piech, was interessiert Sie auf der IAA am meisten?
Piech: Wir wollen verkaufen.

MotorBlog: Was wollen Sie am liebsten verkaufen?
Piech: Alles!

MotorBlog: Elektroautos oder Hyb…
Piech: Alles – ohne Nachlässe.

MotorBlog: Nachlässe sind derzeit hilfreich, Autos zu verkaufen.
Piech: Nicht bei uns. Bei den anderen.

Nun zurück zur Eingangsüberlegung: Ist Piech so kurz angebunden, weil er keiner Marke des Konzerns wehtun will? Weil er nicht sagen will, wie sehr er dem e-up Erfolg wünscht? Oder dem R8 V0, neben dem er steht?

Vielleicht hat er (VW-Aufsichtsratschef) einfach keine Lust, mit uns (Freiberufler) zu reden. Er wendet sich wieder seiner Frau Ursula (VW-Aufsichtsrätin) und Rupert Stadler (Audi-Chef) zu.

IAA | Interview | Piechs Credo: Verkaufen, verkaufen, verkaufen

Fotos: Mathias Rittgerott / MotorBlog.com

Einen Kommentar hinterlassen