NYIAS | Jeep-Tour: Kraxeln in New York

NYIAS | Jeep-Tour: Kraxeln in New York

Journalisten begeben sich gern auf unsicheres Terrain. Mal ist es schmierige, mal sumpfig, mal geht es steil bergan, oft bergab. Wenn das Leben eine Achterbahn ist, ist das Leben eines Autoschreibers eine Tour mit einem Geländewagen. Weil wir auch darin Dilettanten sind, dürfen wir nur beifahren.

Am Steuer sitzt Peter. Der beherrscht den Jeep „Rubicon“. Wir drei – Peter, der Jeep und der Schreiber – holpern über eine Hindernisstrecke, wie man sie sonst in New York City nicht findet.

[shared_nggallery id=305 count=5 width=110 height=110 url=http://photos.techfieber.de]

Glücklicherweise steht die Javis-Messehalle zwischen uns und dem Hudson River. Reinfallen können wir nicht. Das ist gut zu wissen, weil der „Rubicon“ zwar mit allerlei Gelände zurande kommt, allerdings nicht schwimmen kann.

[shared_nggallery id=305 count=20 width=110 height=110 url=http://photos.techfieber.de]

Peter erzählt locker, wie er einzelne Räder steuert, wie er den Wagen den Steilhang herunterkraxelt lässt. Während sich im Hintergrund das Empire State Building in den Himmel reckt, fragen wir uns, wer solch ein Meisterstück der Ingenieurskunst ausfahren könnte. Roosevelt vielleicht? Oder Amundsen? Reinhold Messner? Frau Meyer aus Weinstadt beim Einkaufen?

[jeep.com]

Einen Kommentar hinterlassen