NAIAS Detroit | Atlas? Herkules? Egal, Hauptsache unbändig stark

NAIAS Detroit | Atlas? Herkules? Egal, Hauptsache unbändig stark

Wahre Männer, harte Kerle, Raubauze. Einen Helm? Quatsch! Eishockey-Spieler waren früher noch ganz andere wahre Kerle als heute. Da ist kein Zufall, dass Ford ins Hockeystadion Joe Lewis Arena geht, um die fuchtige Ideenskizze eines Pickup-Monsters auf die Bühne zu zimmern. Mit viel Funkenflug. Atlas Concept heißt der Brummer für Männer, den die Detroiter als „Future of Pickup“ verstanden wissen wollen.

Zu dieser Zukunft gehört eine Art Einparkhilfe mit Anhänger. Außerdem soll das Ungetüm Richtung Öko durchs Biotop preschen können. Per EcoBoost sollen 20 Prozent weniger Sprit verbraucht werden. Dennoch frisst einer der F-150 die Sparanstrengungen ungezählter Fiesta weg. (Unseren nicht co2-neutralen Flug nach Detroit hat Ford bezahlt.)

[shared_nggallery id=115 count=30 width=110 height=110 url=http://media.motorblog.com]

Weil es manche in Punkto Gütertransport gern etwas kleiner mögen, stellt Ford hübsch zwei neue Transit bereit. Schließlich habe der Traditionstransporter gute Dienste geleistet, Opfer nach dem Sturm Sandy zu versorgen. Schließlich setze die Kanadische Post auf die Wagen, um in der Arktis Briefe zuzustellen. Und so weiter.

Firmen-Boss Alan Mulally ist stolz darauf, dass sein Arbeitgeber die ganze Bandbreite vom Winzling bis zum Ungetüm vorhält. Man habe in den vergangenen Jahren ja Klein- und Mittelklasse in Reihe vorgestellt. Dieses Jahr musste es einfach mal wieder ein Monster sein.

Für wahre Männer, die schweißen, Holz rücken – allerdings brav mit Helm.

 

Einen Kommentar hinterlassen