Greentech

Greentech | Bauernpräsident Rukwied: „Solar-Irrsinn abschaffen“ – Solar gehört auf die Dächer

facebook social media Datenschutz Chat

Bauernpräsident Joachim Rukwied kritisiert, dass Bauern ganze Landstriche mit Solar-Modulen verbauen. Der „Bild-Zeitung“ sagte er: „Das lehnen wir ab, der Solar-Irrsinn in der Fläche muss aufhören. Unsere Forderungen dazu liegen Umweltminister Altmaier und Agrarministerin Aigner längst vor. Solar gehört auf die Dächer.“

Den Vorwurf, dass Landwirte sich gegen Flutschutz-Maßnahmen ebenso wie gegen neue Stromtrassen und Bauvorhaben wehren würden, bezeichnet er als „potenzierten Schwachsinn“. Rukwied weiter: „Täglich werden 80 Hektar verbaut und zu betoniert – das sind 13 Fußballfelder pro Tag. Es geht um die Begrenzung von Flächenverlust, sonst gibt es in 150 Jahren keine Landwirtschaft mehr.

Wir fordern bei Baumaßnahmen, zuerst brach liegende, betonierte Flächen zu nutzen und einen Finanzausgleich in bestehenden Naturschutz zu stecken, statt weitere Naturschutzgebiete auf wertvollem Acker zu schaffen.“

1 Comment

1 Comment

  1. Pingback: Presseschau: Die wichtigsten Nachrichten am Dienstag - WiWo Green

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Latest News

To Top