Studie: 1 Milliarde 5G-Mobilfunkanschlüsse bis 2023 prognostiziert Ericsson

28. Januar 2019 | by TechFieber Redaktion

1 Milliarde 5G-Mobilfunkanschlüsse b

Der skandinavische Netzwerk- und Mobilfunk-Spezialist Ericsson geht in einer neuen Studie davon aus, dass bis im Jahr 2023 bereits eine 1 Milliarde 5G-Mobilfunkanschlüsse verfügbar sind. 

Ericsson publiziert zweimal jährlich seinen Mobility Report. Dabei wird das Wachstum im mobilen Datenverkehr beleuchtet sowie Anwendungen im IoT Bereich aufgezeigt. Ein wichtiger Fokus liegt auf dem Potenzial von 5G und wie der neue Standard einen Beitrag an die digitale Wirtschaft der Zukunft leisten kann.

Spannende take aways der Studie beinhalten unter anderem:

· Bereits in sechs Jahre können mehr als 20 Prozent der weltweiten Bevölkerung 5G nutzen.

· Insbesondere Videoinhalte (in Zukunft auch 360-Grad-Videos) treiben den wachsenden mobilen Datenverkehr nach oben.

· Der weltweite mobile Datenverkehr verachtfacht sich bis 2023 auf 110 Exabyte pro Monat.

· Erste kommerzielle Netze gehen bereits 2019 unter anderem in den USA, Südkorea, Japan und China in Betrieb.

· Dank 5G werden neue Anwendungen entstehen – z. B. Smartwatches, vernetze Geräte im Internet der Dinge (IoT), die Notrufe weiterleiten, Augmented-Reality-Anwendungen, die Technikern bei Wartungs- und Reparaturaufgaben helfen. Diese Trends werden in Zukunft die Agenda der Mobilfunkbranche bestimmen.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben