Macht dich noch kreativer: Neue Adobe Creative Suite CC

20. Oktober 2017 | by TechFieber Redaktion


Pimp deine Kreativität: Software-Hersteller Adobe gibt sich die Ehre und hat die „Adobe Creative Cloud“ (CC) aufgefrischt bietet nun ein noch umfangreicheres Paket zur Medienbearbeitung und -gestaltung.

Diese Woche wurde Adobe CC 2018 veröffentlicht, das alle Tools auf den neuesten Stand bringt und zahlreiche Verbesserungen in kleinen wie auch grossen Details mitliefert.

Bei der aktuell in Las Vegas veranstalteten «Adobe MAX»-Konferenz hat der Kreativ-Software-Spezialist hat seinen populären Grafik-Programmen einige Verbesserungen verpasst und setzt nun mehr auf Künstliche Intelligenz bei der Bildbearbeitung.

Sämtliche Applikationen von Adobe sind in der Creative Cloud miteinander vernetzt. Sprich Nutzer können überall von unterschiedlichsten Geräten aus auf ihre Bilder, Schriften, Grafiken, Videos und anderen Assets zugreifen.
Lightroom jetzt in der in die Cloud

Das populäre Foto-Bearbeitungsprogramm Lightroom kommt nun als cloudbasierte Version. Künftig können mit «Lightroom CC» Fotos bearbeitet, verwaltet, gespeichert und geteilt werden – unabhängig von einem bestimmten Gerät. Die Desktop-Version des Programms wird es weiterhin als «Lightroom Classic» geben.

Darüber hinaus hat das Unternehmen drei neue Applikationen in das Programm-Paket aufgenommen: Adobe XD CC, Adobe Dimension CC und Adobe Character Animator CC. Andere erwähnenswerte Verbesserungen sind etwa noch die Einbindung von 360-Grad-Videos im Video-Schnittprogramm Premiere.

Adobe setzt auf KI

Der Grafik-Software-Vorreiter aus dem Silicon Valley setzt zunehmend auch auf künstliche Intelligenz und Machine Learning. Das Unternehmen hat dafür eigens Adobe Sensei entwickelt.

Sensei kann zum Beispiel automatisch Bildinhalte erkennen, bei der Verwaltung von Schlagwörtern helfen und eigenständig Objekte wie Tiere oder Landschaften erkennen und entsprechend verschlagworten.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben