Schnelles Internet: Microsoft und Facebook verlegen transatlantisches Hochleistungs-Seekabel

22. September 2017 | by Alex Reiger

Microsoft und Facebook verlegen transatlantisches Hochleistungs-Seekabel

Gemeinsam sind sie stark – und schneller online: Ein interessantes Joint Venture aus dem Software-Riese von Microsoft, dem Social-Media-Krösus Facebook und dem spanische Mobile- und Telekommunikationsinfrastruktur-Konzern Telexius wird ein transatlantisches Hochleistungs-Seekabel für schnelleren Zugang zum Internet verlegen.

Die neue Internetverbindung – Projektname „Marea“ – zwischen den USA und Spanien bietet laut der Allianz Übertragungsgeschwindigkeit von 160 Terabits pro Sekunde

Microsoft, Facebook und Telxius, haben in einem Joint Venture ein neues transatlantisches Seekabel zwischen dem US-amerikanischen Virginia Beach und der spanischen Stadt Bilbao verlegt. Die Verlegung des Kabels ist abgeschlossen, die Inbetriebnahme ist für Anfang 2018 geplant. Die Marea (spanisch: „Tide“) genannte Kabelverbindung zwischen den USA und Europa ist mehr als 6.400 Kilometer lang und mit einer

Übertragungsgeschwindigkeit von 160 Terabits pro Sekunde das leistungsfähigste transatlantische Seekabel. Es ist mehr als 16 Millionen Mal schneller als eine durchschnittliche Home-Internet-Verbindung und bietet die Möglichkeit, 71 Millionen HD-Videos gleichzeitig zu streamen.

Über die Anschlussstelle zu Marea in Bilbao lassen sich auch Netzwerk-Hubs in Afrika, dem Mittleren Osten und Asien realisieren. Die enorme Bandbreite wird dazu beitragen, die weltweit stark steigende Nachfrage nach Internet- und Cloud-Diensten wie Microsoft Azure zu befriedigen.

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben