Neue iPhones robuster als Vorgängermodelle #Smartphones

30. März 2017 | by Alex Reiger

Neue iPhones robust reparatur

Wie robust sind aktuellen Apple iPhones und wie aufwendig sind die Reparaturen? Der Reparatur-Marktplatz clickrepair hat sich ausgiebig damit beschäftigt und die Daten von mehr als einer Million Smartphones herangezogen. Das Ergebnis: Neue iPhones sind demnach deutlich robuster als Vorgängermodelle.

Laut dem Reparatur-Spezialisten sind die jüngsten iPhone-Modelle sind nicht nur robuster als die eigenen Vorgänger, sondern auch als direkte Konkurrenzmodelle.

Spitzenreiter iPhone SE

Das iPhone SE ist der Studie zufolge mit einer Gesamtschulnote von 1,5 Spitzenreiter unter den aktuellen iPhones. Dicht gefolgt vom iPhone 7 und 7 Plus, die beide ein gutes Ergebnis erreichen. Das kompakte und handliche iPhone SE weist nicht nur deutlich seltener Sturzschäden auf, sondern unterscheidet sich auch auffällig in den Reparaturpreisen zu anderen iPhone-Modellen:

Die neuesten Apple Modelle iPhone 7 und 7 Plus starten beim Reparatur-Check überraschend mit einer 1,7 und 1,9 in der Gesamtbewertung. Besonders auffällig sind die sehr guten Ergebnisse in der Schadenshäufigkeit.

Anders bei den Vorgängermodellen aus 2014 und 2015. Die 6er Reihe kommt über die Schulnoten 3,1 und 3,4 im Reparatur-Check nicht hinaus. Das bedeutet im Schadenfall: umfangreichere Reparaturen und höhere Werkstattrechnungen.

iPhone 6 Plus hat die meisten Sturzschäden

Mit fast 50 Prozent weist das iPhone 6 Plus die meisten Sturzschäden auf, dabei ist bei fast der Hälfte dieser Schäden auch das Display betroffen und das kann bei diesen Modellen teuer werden: Eine Display-Reparatur kostet hier mehr als 150 Euro.

Link: www.clickrepair.de/check

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben