ECLIPSE: Endlich Schluss mit dem Kabelsalat! #Startups #Crowdfunding

17. November 2016 | by Dieter Jirmann

Nie wieder Kabelsalat verspricht das Startup Eclipse bei Kickstarter

ECLIPSE ist natürlich nicht die erste Lösung, mit der man Kabel dezent verschwinden lassen kann, aber sie dürfte dank ihres Designs eine der interessantesten sein.

Drei verschiedene Kanäle ermöglichen es, entsprechend viele Geräte gleichzeitig aufzuladen und dabei deren Kabel elegant in einem runden Gehäuse verschwinden zu lassen, das sich auich an der Wand montieren lässt.

Natürlich schwebt dann nicht mehr dieser dezente nerdige Hauch durch die Wohnung, aber dafür wird man dann ja vielleicht dafür gelobt, wie aufgeräumt Gier alles aussieht …

Startup Eclipse im Schnellcheck:

  • Was?  Eine Box, mit der man bis zu drei verschiedene Kabel aufrollen und sie dezent verschwinden lassen kann.
  • Für wen?  Für Leute, die keine Kabel sehen können.
  • Wie teuer? Ab 59 Dollar.
  • Wann kommt’s? April 2017.
  • Ist der Anbieter seriös? Zweites Projekt. Da erste (ein externer Akku) war erfolgreich.
  • Gibt’s schon lesenswerte Kommentare zum Projekt? Ja, im wesentlichen geht es um technische Details.

[Kickstarter]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben