VW wollte mit Apple und Google selbstfahrende Autos entwickeln

11. September 2016 | by Alex Reiger

VW wollte mit Apple und Google

Volkswagen hat laut Konzernchef Matthias Müller mit den US-IT-Giganten Apple und Google über eine Zusammenarbeit beim selbstfahrenden Auto verhandelt. In einem Interview mit der Zeitung „Bild am Sonntag“ sagte Müller dazu: „Das Rollenverständnis war dann doch zu unterschiedlich, deshalb wurden die Gespräche abgebrochen.“

Zur Begründung erklärte er: „Was wir verhindern werden, ist, dass wir als Hersteller zum reinen Zulieferer von Hardware werden. Die neuen Wettbewerber interessieren sich ja vor allem für die Zeit, die Menschen im Auto verbringen. Und für die Daten, die dabei entstehen.

Wer die Kundenschnittstelle bedient, hat das Sagen. Das müssen wir sein, als klare Nummer eins.“ VW ist kürzlich ins Geschäft mit Fahrdienstleistungen eingestiegen und hat sich mit 300 Millionen Euro beim Uber-Konkurrenten eingekauft: „Es gab ja auch Gespräche mit Uber, aber wir wollten uns nicht in die Rolle des Zulieferers drängen lassen“, sagte Müller. Das sei ein Markt, in den gerade richtig Bewegung komme: „In absehbarer Zeit wird auch dort Geld verdient.“

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Comment (1)

  1. […] MotorVW wollte mit Apple und Google selbstfahrende Autos entwickelnAutonomes Fahren: Autobauer Volkswagen wollte mit Apple und Google selbstfahrende Autos entwickeln […]

Antwort schreiben