Lichtzeichnen am Tablet: LumoPad zeichnet mit Licht #Startups #Video

8. August 2016 | by Dieter Jirmann

LumoPad zeichnen mit Licht

Wahrscheinlich ist das LumoPad nur in besonderen Situationen wirklich nützlich (von denen mir gerade auch keine einfallen will), aber an sich ist das Gerät schon originell: Ein Zeichen-Pad aus Material, das Phosphoreszenz nutzt, um Bilder zu kreieren.

LumoPad zeichnen mit Licht

Dazu leuchtet man einfach mit einer Lichtquelle auf das Brettchen (die Lampe eines Smartphone ist ausreichend), und zeichnet drauf los. Die Bilder verschwinden nach kurzer Zeit (etwa einer Minute); je nachdem, wie man den Lichtstift hält und wie schnell man zeichnet, kann man auch besondere Effekte erzielen. Mit dem LumoPad wird auch eine kleine LED-Leuchte für den Schlüsselbund mitgeliefert – Kreative können also sofort loslegen.

LumoPad in der Details-Kurzübersicht:

  • Was? Ein Pad, auf dem man mit Licht zeichnen kann
  • Für wen? Für alle, die im Dunkeln malen möchte. Oder ein Pad benötigen, aif dem Gezeichnetes auch im Hellen zu sehen ist.
  • Wie teuer? Ab 20 Dollar.
  • Wann kommt’s? November 2016.
  • Ist der Anbieter seriös? Erste Kampagne.
  • Gibt’s schon lesenswerte Kommentare zum Projekt? Nein.

+ Link: kickstarter.com/lumopad-the-first-luminescent-drawing-board

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben