Pokémon-Fieber: Jeder 5. hat schon Pokémon Go gespielt #AR

26. Juli 2016 | by Alex Reiger

 Jeder 5. hat schon Pokémon Go gespielt

Jeder fünfte Deutsche (21 Prozent) hat laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom schon einmal das Smartphone-Spiel Pokémon Go gespielt. Dazu zählen regelmäßige Nutzer ebenso wie solche, die die App lediglich einmal ausprobiert haben. Und acht von zehn Deutschen (81 Prozent) haben bereits von Pokemén Go gehört oder gelesen, selbst wenn sie die App noch nicht genutzt haben.

„Pokéon Go ist ein sehr gutes Beispiel für die Dynamik der Gaming-Branche“, so Timm Lutter, Bitkom-Bereichsleiter für Consumer Electronics & Digital Media. „Diese ist führend darin, entweder neue Technologien zu entwickeln oder bestehende Technologien so innovativ zu kombinieren, dass Markt und Gamer stets überrascht werden.“ Die Meinungen über das Spiel gehen jedoch weit auseinander: Die Hälfte der Befragten (50 Prozent), die bereits von Pokémon Go gehört haben, hält das Spiel für eine gute Sache, weil es die Spieler dazu motiviere, aus dem Haus zu gehen und sich an der frischen Luft zu bewegen.

Jeder Fünfte (20 Prozent) schätzt an der App, dass sie die Spieler dazu animiert, ihre Umgebung zu erkunden und neue Menschen kennenzulernen. Allerdings halten sieben von zehn Befragten das Spiel für gefährlich, da es die Spieler zu sehr von ihrer Umwelt ablenke – zum Beispiel im Straßenverkehr. Fast die Hälfte aller Befragten (47 Prozent) findet es zudem ärgerlich, wenn Menschen unterwegs wegen des Spiels vermehrt auf ihr Smartphone schauen.

Ganz anders sehen das die Pokémon-Go-Spieler selbst: Von ihnen hält nur jeder Fünfte (20 Prozent) das Spiel für eine gefährliche Ablenkung. Ebenfalls 20 Prozent teilen die Ansicht, dass das Spiel allgemein zu einer vermehrten Konzentration auf das Smartphone führt. Die Hälfte der Spieler (50 Prozent) stimmt der Aussage zu, dass das Spiel seine Nutzer zusammenbringt und sie dazu anregt ihre Umgebung besser kennen zu lernen.

Und die große Mehrheit von 86 Prozent der Spieler hebt den positiven „Outdoor“-Effekt der App hervor, dass man sich also an der frischen Luft bewegt.

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Comment (1)

  1. Peer sagt:

    Ich finde es genial, dass die Millionen von Pokemon Fan, die die letzten Jahre wirklich hängen gelassen wurden, nun von Niantic (Entwickler von Pokempon Go & internes StartUp von Google) reaktiviert wurden und maßgebnlich zum Erfolg des Games beitragen. Ich bin positiv darüber gespannt, was Google mit den erhobenen Daten cooles anstellt und welche Erkenntnisse sich daraus ziehen lassen.

Antwort schreiben