Classon, der Fahrradhelm der Zukunft #Crowdfunding #Startups

17. Juli 2016 | by Dieter Jirmann

 CLASSON: Fahrradhelm 2.0

Die Diskussion über die Frage, ob man beim Radfahren nun besser einen Helm trägt oder nicht, bekommt ja manchmal quasireligiöse Züge, aber vielleicht kann ein Produkt wie CLASSON da zur Entspannung beitragen.

CLASSON nämlich biette nicht nur Schutz für den Kopf, sondern liefert auch Informationen. Zum einen an den Radfahrer selbst: Der bekommt durch in Blinklicht signalisiert, wenn sich ein Fahrzeug in seinem toten Winkel befindet. Zum anderen an die anderen Verkehrsteilnehmer: Der Helm blinkt, wenn das Rad in eine bestimmte Richtung abbiegt, und zeigt mittels Bremslicht an, wenn es langsamer wird.

Möglich machen das Kameras und Sensoren, deren Input ausgewertet und in die entsprechenden Leuchtsignale umgesetzt wird. Das sieht im Bildmaterial schon mal recht gut aus, und auch das Design des Helms kann sich sehen lassen.

Wie, was, wo? Classon in der Details-Kurzübersicht:

  • Was? Ein Fahrradhelm, der „sieht“ was im toten Winkel passiert und selbstständig Verkehrssignale gibt.
  • Für wen? Für Menschen, die sich mehr Sicherheit auf dem Rad im Straßenverkehr wünschen und dabei auf einen Helm setzen.
  • Wie teuer? Ab 149 Dollar
  • Wann kommt’s? April 2017
  • Ist der Anbieter seriös? Erstes Projekt.
  • Gibt’s schon lesenswerte Kommentare zum Projekt? Ja, Funktionalitäten und stretch goals werden erläutert.

+ Link: kickstarter.com/classon-tech-and-design-for-a-seamless-cycling-exp

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben