Virtueller Klang: Sennheiser setzt auf VR -und GoPro

13. Juni 2016 | by Alex Reiger

Virtueller Klang: Sennheiser setzt auf VR

Audio-Pionier Sennheiser geht neue Wege und arbeitet am passenden Klang für virtuelle Welten. „Wir haben Kontakt zu fast allen großen Unternehmen, die in virtuelle Realität investieren – von Facebook bis zum VR-Brillenhersteller Oculus“, so Daniel und Andreas Sennheiser heute morgen im Interview mit dem „Handelsblatt“.

Die Brüder führen das Familienunternehmen aus Wennebostel bei Hannover in dritter Generation.

Beim Actionkamera-Hersteller Gopro etwa will Sennheiser helfen, den Ton und damit das emotionale Erleben zu verbessern. Mit dem Europapark Rust, der Achterbahnfahrten mit VR-Brillen anbietet, sprechen die Brüder über entsprechende Kopfhörer.

Zudem tüftelt Sennheiser daran, in Zukunft den Klang von Handy-Videos im Internet auf Profiqualität zu heben. Sennheiser Electronic legt am heutigen Montag Zahlen vor. 2015 erwirtschaftete das Unternehmen mit 2700 Mitarbeitern weltweit erneut einen Rekordumsatz von 682 Millionen Euro, ein Plus von 7,5 Prozent zum Vorjahr. Der Gewinn sank investitionsbedingt leicht auf 30 Millionen Euro.

Foto: techfieber.de

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben