Addibot: Straßen-Reparatur mit 3D-Druck-Roboter #Video

13. Juni 2016 | by Dieter Jirmann

So hat man Fortschritt gerne: Der Addibot vereint Roboter- und 3D-Drucktechnik und sorgt damit dafür, dass ärgerliche Löcher in der Straßendecke verschwinden.

Und der Addibot könnte dabei sogar mehrere Kilometer in der Stunde schaffen.

Dazu sind an der Unterseite des Robotergefährts Düsen angebracht, die (nahezu) beliebiges Material, das sich in einem separaten Tank auf den Untergrund “druckt” und so Löcher und andere Schäden behebt.

Addibot ist die Entwicklung des Harvard-Absolventen Robert Flitsch, der das System zunächst auf Eisflächen getestet hat, wo es die Spuren beseitigen sollte, die die Kufen von Schlittschuhfahrern hinterlassen hatten.

Das hat gut geklappt (wie auch im Video zu sehen ist), aber das Gerät ist nach wie vor ein Prototyp, dessen Weiterentwicklung erst noch finanziert werden muss – da warten also noch mehrere Jahre mit dem üblichen Lärm und Gestank und so weiter auf uns …

+ Link: addibots.com | via popsci.com | Foto: Addibot

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben