Lebendige Leuchten: Mikroalgen liefern Licht und Proteine #Video

12. Juni 2016 | by TechFieber.de

Living Things - Mikroalgen liefern Licht und Proteine #Video

Spirulina hat sich bisher mehr einen Namen als Nahrungsergänzungsmittel oder auch Superfood gemacht als durch Einsatz im Interior-Design. Das hat sich geändert, seit die Mikroalge, früher auch „Blaualge“ genannt, Hauptbestandteil einer ungewöhnlich lebendigen Leuchten- und Möbel-Serie der Designer Jacob Douenias und Ethan Frier ist.

Die nennt sich entsprechend Living Things und lebt von den winzigen essbaren Bakterien, die sich in handgeblasenen Glascontainern vermehren. Die Wohnelemente machen sich die Eigenschaften der Mikro-Organismen zu eigen, um nicht nur den Innenraum zu verschönern, sondern gleichzeitig einen Beitrag zum Leben zu leisten.

Auf LED-Basis sorgen die „Photosynthese-Möbel“, so die Macher, für Licht – und nebenbei gleich Nahrung. Und genau darum geht es dem Designer-Duo. Sie wollen etwas kreieren, was wiederum etwas Neues erzeugt.

„Die lebendigen Strukturen transformieren Kohlendioxid, Licht und die Wärme von Gebäuden in eine dicke grüne Biomasse, die als Nahrung, Dünger oder auch für Biokraftstoff verwendet werden kann”, erklären Douenias und Frier.

Living Things - Mikroalgen liefern Licht und Proteine #Video

Um Recycling also geht es, um Upcycling, den Kreislauf des Lebens, die Symbiose von Mensch und Mikrorganismen und um nicht weniger als die Wohnumgebung der Zukunft, die neu zu gestalten ist angesichts wachsender Bevölkerung und Energiebedarf. Nicht zuletzt werden Mikroalgen zunehmend als zukunftsträchtiger Rohstoff einer „grünen“ Wirtschaft gehandelt.

Technisches Herzstück der Algen-Leuchten ist ein Tischmöbel, in dem unter anderem Pumpen, LED-Treiber, Filter und Anschlüsse für Heizer integriert sind, die das System am Leben halten und wachsen lassen, bis es dicht genug ist, um „geerntet“ zu werden.

Living Things - Mikroalgen liefern Licht und Proteine #Video

Die Designer haben für ihre Installation Spirulina gewählt, da diese sich in stark alkalischem Wasser wohlfühlen und große Mengen an wertvollen Proteinen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Ölen, natürlichen Carotinoiden und Vitaminen enthalten.

Außerdem leuchten sie so wunderbar grün.

Zu sehen bis Ende März 2016 in der Mattress Factory des Museum of Contemporary Art in Pittsburgh.

+ Link: Living Things | via FastCo.Exist | SmartLight&Living.de | Fotos & Video: Living Things | Tom Little, Courtesy of the Mattress Factory

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Comment (1)

  1. Sieht super aus! EIn bisschen missverständlich ist aber die Aussage, dass die „Mikroalgen licht liefern“. Es gibt zwar biolumineszente Arten, die im Dunklen leuchten, Spirulina gehört allerdings nicht dazu. Trotzdem ein tolles Design!

Antwort schreiben