Mobile-Fieber: 10 Milliarden Euro Umsatz mit Smartphones in Deutschland

16. Februar 2016 | by Denise Kohmann

10 Milliarden Euro Umsatz mit Smartphones

Smartphone-Boom und kein Ende: Die Nachfrage nach Smartphones hat im vergangenen Jahr noch einmal kräftig angezogen: 2015 wurden in Deutschland 26,2 Millionen Geräte verkauft, ein Plus von 7,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz stieg laut einer Studie des European Information Technology Observatory (EITO) und Bitkom sogar um 22 Prozent auf 10,3 Milliarden Euround knackte damit erstmals die symbolische Marke von 10 Milliarden Euro.

„Obwohl die meisten Geräte schon sehr ausgereift sind und durch Software-Updates laufend aktualisiert werden, werden neue Modelle für Verbraucher immer interessanter“, sagt Hannes Ametsreiter, Mitglied des Bitkom-Präsidiums.Dies hänge zum Beispiel mit dem Trend zu größeren Displays, mit neuen Funktionen wie der Bezahlung per Handy und starken Verbesserungen etwa bei der Kameraleistung und Akkulaufzeit zusammen.

„Das Smartphone ist zur Steuerungszentrale für viele Bereiche des täglichen Lebens geworden – sei es um Freundschaften in sozialen Netzwerken zu pflegen, Termine zu organisieren oder um Einkäufe und Bankgeschäfte schnell und bequem von unterwegs zu erledigen. Entsprechend groß sind die Ansprüche an die Geräte, und die Verbraucher sind bereit, in Leistung und Komfort zu investieren“, so Ametsreiter weiter.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben