WhatsApp am Steuer – Ungeheuer: 44 % der Autofahrer fummeln beim Fahren am Smartphone

5. Februar 2016 | by Silvia Kling

WhatsApp am Steuer

Kaum zu glauben – aber wahr super beängstigend: Fast jeder zweite Autofahrer kann während der Fahrt die Finger nicht vom Smartphone lassen: 44 Prozent der deutschen Autofahrer lesen einer neuen Studie von Bitkom zufolge beim Fahren SMS oder andere Kurznachrichten wie Whatsapp auf ihrem Mobiltelefon. Dabei sollte doch jeder Erwachsene wissen: Wer beim Autofahren zum Handy greift, riskiert nicht nur ein hohes Bußgeld, sondern auch einen bösen Unfall.

Dennoch: Fast jeder Vierte (23 Prozent) schreibt sogar während der Fahrt selbst Kurznachrichten über die Tastatur des Telefons. 42 Prozent der befragten Autofahrer erklärten, dass sie beim Fahren mit dem Handy am Ohr ohne Freisprecheinrichtung telefonieren.

25 Prozent lesen außerdem E-Mails auf dem Handy, acht Prozent tippen Mails.

+ Links: Bitkom

 

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Kommentare (2)

  1. Calle sagt:

    Wenn ich hier lese hohe Strafen für die Benutzung des Handys am Steuer kann ich nur lachen ,das interessiert keinen und Kontrolle findet so gut wie nie statt. Das läst sich nur durch mehr Kontrollen und Beschlagnahme des Handys lösen ,alles andere funktioniert nicht.

  2. Sandtiger sagt:

    Strafen? Soll wohl ein Witz sein.
    Was sich hier in Berlin mittlerweile abspielt, soviel Sicherheitsabstand kann man garnicht einhalten. Ampelphasen verschlafen, Schlingerkurse, ungewollter Spurwechsel, und den Blinker nicht gefunden. Oder wie gestern Abend, mal eben 7 parkende Autos mitnehmen.
    Aber es sind ja alles so super Autofahrer.

Antwort schreiben