SecuriTech | REDS.box: Sichere Cloud-Hardware für Laien #Startups

14. Januar 2016 | by Denise Kohmann

Kieler Start-up launcht sichere Cloud-Hardware für Laien

Mit der Speicherhardware REDS.box will das Kieler Geschwister-Duo Annika Schulz und Torben Haase von Flowy Apps eine verschlüsselte Cloud für den Laien geschaffen. Für die Finanzierung der ersten Kleinserie startete diese Woche eine Kickstarter-Crowdfunding-Kampagne.

„Jeder soll seine Daten schützen können, ohne auf die Vorteile der Cloud verzichten zu müssen – auch ohne Know-how und große finanzielle Ausgaben“, erklärt Torben Haase, der das Start-up Flowy Apps zusammen mit seiner Schwester 2014 gegründet hat.

Die REDS.box basiert auf dem von Flowy Apps entwickelten Datenspeicherungskonzept REDS.io („Remotely Encrypted Distributed Storage“). Durch REDS wird der Nutzer flexibel und unabhängig von großen Cloud-Anbietern. Er behält die Kontrolle über seine Daten und kann alle Vorteile einer Cloud nutzen.

Mit REDS hat Torben Haase 2012 den ersten Platz beim „Ideenwettbewerb Schleswig-Holstein“ gemacht und 2013 das „EXIST Gründerstipendium“ vom Bundesministerium für Wirtschaft & Technologie erhalten.

+ Links: flowyapps.com | reds.io

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben