Roboter spielen Jazz: DARPA baut Musical Improvising Collaborative Agent (MUSICA)

13. November 2015 | by Dieter Jirmann

 Roboter: Bald spielen sie Jazz

Hier spielen die Roboter: Jazz, so befand einst Frank Zappa, sei nicht tot – er riche nur ein wenig merkwürdig. Und in der Tat war der Musikstil, der nicht unwesentlich von der Kunst der Improvisation lebt, bislang nicht totzukriegen – aber vielleicht schaffen das jetzt die Roboter.

DARPA nämlich, die US-Agentur, die sich eigentlich mit Rüstungsforschung beschäftigt, hat ein Programm namens MUSICA (Musical Improvising Collaborative Agent) aufgelegt, dessen Ziel es ist, ein Gerät zu entwickeln, das in einem Solo auf das Spiel menschlicher Mitmusiker reagieren kann.

Zu diesem Zweck wird eine Datenbank mit Jazz-Soli unterschiedlichster Künstler angelegt – die werden dann auf wiederkehrende Muster untersucht. In einem “Call and Response”-System soll das Gerät sich auf der Basis dieser Informationen dann verhalten wie ein “echter” Musiker.

Darüber, welcher militärische Zweck hinter dem Vorhaben steckt, darf man ruhig grübeln – aber schön wäre es doch, wenn die Technik auch in anderen Musikbereichen zum Einsatz käme und Dieter Bohlen nicht mehr der einzige Roboter im Talentsuche-Business wäre.

+ via scientificamerican.com | Foto: Jimmy Baikovicius via Flickr/CCby-sa/2.0/

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben