SmartHealth | Samsung SleepSense für „nächtliche Selbstoptimierung“ – schaltet auch die Glotze aus

24. September 2015 | by Denise Kohmann

IFA | Samsung: Nächtliche Selbstoptimierung mit SleepSense

Nach den Fitness-Trackern erobern nun Schlaftracker die CE-Welt: Bei der IFA zeigte Samsung einen interessanten Schlafsensor namens SleepSense – ein rundes, etwa ein Zentimeter dünnes Gadget, das unter die Matratze gelegt wird und den Schlaf analysiert.

SleepSense zeichnet dabei nicht nur individuelle Schlafparameter auf, um dem Nutzer bei der nächtlichen Selbstoptimierung zu helfen, sondern kann auch andere IoT-Geräte (Internet of Things) steuern, womit das Verhalten des Nutzers auf der Matratze bestimmte Aktionen im vernetzten Heim auslösen kann.

Zum Beispiel schaltet der Fernseher im Schlafzimmer automatisch ab, wenn man eingeschlafen ist, oder die Heizung dreht runter, sofern man im Schlaf stark schwitzt. Der Bettsensor soll laut Hersteller noch dieses Jahr in den Handel kommen.

+ Link: Samsung SleepSense | Foto: Samsung

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben