Studie: Internet wird zur „externe Festplatte für den Kopf“ #CLOUD

22. September 2015 | by Alex Reiger

Studie: Internet wird zur

Der Software- und Antivirus-Spezialist Kaspersky Lab hat zusammen mit dem Marktforschungsinstitut „Opinion Matters“ in einer Studie festgestellt, dass die Nutzung des (dank Smartphone und Tablet) allgegenwärtigen Internets unser kognitives Verhalten offenbar erheblich beeinflusst.

Demnach nutzen immer mehr Menschen das Netz als eine Art „externe Festplatte für den Kopf“. Laut der Umfrage sollen sage und schreibe 83 Prozent der Befragten das Internet bereits als eine Art externe Speichererweiterung des eigenen Gedächtnisses wahrnehmen.

Und jeder zehnte Deutsche (10,1 Prozent) verlässt sich gemäß der Studie sogar gänzlich auf die Möglichkeit, bestimmte Fakten immer online nachschlagen zu können.

clizd computing

Kaspersky möchte mit der Studie die Auswirkungen der digitalen Amnesie untersuchen – und natürlich entsprechende Software-Lösungen und IT-Sicherheitslösungen aus dem eigenen Hause promoten.

+ Links: newsroom.kaspersky.eu

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben