LTE im Flugzeug: Telekom und Inmarsat starten European Aviation Network (EAN)

21. September 2015 | by Alex Reiger

Schnelleres Breitband-Internet an Bord: Die Deutsche Telekom und Inmarsat wollen Fluggästen in Europa künftig einen besseren Internetzugang an Bord bieten. Basis ist die Kombination aus LTE-Netzwerk am Boden und Satellitenkommunikation. Erster Airline-Partner ist die Lufthansa.

Gemeinsam entwickeln die Deutsche Telekom und Inmarsat dazu das European Aviation Network (EAN). Die Plattform kombiniert nahtlos die Kommunikation über den neuen Inmarsat S-Band-Satelliten und ein LTE-Netz, das von der Deutschen Telekom entwickelt und betrieben wird.

Als erste europäische Hub-Airline wird Lufthansa die neuen Zugangsoptionen nutzen. Ab dem kommenden Jahr bietet sie ihren Passagieren auf den europäischen Strecken einen Internetzugang auf Basis einer von Inmarsat entwickelten Satellitenlösung an.

LTE in den Himmel: Telekom und Inmarsat bauen European Aviation Network EAN

Breitband-Web, aber keine Telefonie an Bord

Fluggäste können mit eigenen mobilen Endgeräten über WLAN einen Breitband-Internetzugang nutzen können. Damit würden neben einfachen E-Mail-Diensten auch anspruchsvollere Anwendungen bis hin zum Streaming möglich.

Außerdem kann der Fluggast mit dem Mobiltelefon SMS und Datentransfer über den eigenen Mobilfunkvertrag nutzen. Telefonie an Bord soll aufgrund der expliziten Kundenwünsche hingegen auch weiterhin nicht ermöglicht werden, teilte die Lufthansa mit.

+ Links: http://www.telekom.com/medien/konzern/288268 | http://www.inmarsat.com/news/inmarsat-partners-with-deutsche-telekom/

Foto: Inmarsat/ Telekom AG

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben