IFA | Kroko-Designer-Kopfhörer von Parrot: Zik3 #Video

9. September 2015 | by Denise Kohmann

Parrot Zik3

Auf Kroko lassen sich die Kopfhörer von Parrot natürlich nicht reduzieren. Aber Äußerlichkeiten fallen eben auf den ersten Blick ins Auge.

Eigentlich ist die französische Firma Parrot ja für ihre Mini-Drohnen bekannt, die meist als Kameraträger genutzt schick durch die Luft schweben.

Die sind auf der IFA zu sehen. Klar. Aber Parrot nutzt die Messe unterm Funkturm vor allem, um Zik 3, die dritte Generation seiner Kopfhörer-Familie, vorzustellen.

Erhältlich sind die Headsets in Kroko-Maserung. Aber auch Steppnaht-Design oder Ledernarbung ist zu haben – alles nicht zuletzt ein Resultat der Nähe zur Pariser Haute Couture (sprich: Design by Stardesigner Philippe Starck).

Zu den neuen Features gehört die völlige Schnurlosigkeit. In nur zwei Stunden ist Zik 3 mit dem kabellosen Ladegerät wieder fit für bis zu 18 Stunden Musikgenuss.

In der rechten Muschel befindet sich ein taktiles Bedienfeld mit intuitivem Zugang zu allen Basisfunktionen. Nimmt man den Kopfhörer ab, wird die Musikwiedergabe automatisch unterbrochen. Eine algorithmische Geräuschreduzierung mit vier Mikrofonen erlaubt eine Reduzierung des Außenlärms um bis zu 30 Dezibel. Die Klangqualität kann mit Hilfe einer speziellen App über Smartphone, Tablet sowie Apple- oder Android-Watch geregelt werden.

+Link: Parrot Zik3

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben