IFA | Auftakt-Pressekonferenz: Tech-Messe in Berlin erneut auf Rekordkurs

2. September 2015 | by TechFieber.de

IFA Auftakt-Pressekonferenz

1.645 Aussteller auf einer Fläche von erstmals 150.000 Quadratmetern – nie zuvor konnte die IFA so viele Aussteller auf ihrem Gelände in Berlin begrüßen. Kein Wunder zeigen sich da die IFA-Veranstalter zufrieden, die heute im CityCube zur offiziellen IFA Eröffnungskonferenz geladen hatten.

Und so war zum IFA-Pressetag-Auftakt einiges zu erfahren, etwa von IFA Direktor Jens Heithecker, von Reinhard Zinkann, dem Vorsitzenden des ZVEI-Fachverbands Elektrohausgeräte, vom gfu-Aufsichtsratsvorsitzenden Hans-Joachim Kamp oder von Christian Göke, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Messe Berlin, die oben im Bild (v.l.) mit der legendären Miss IFA zu sehen sind.

Etwa dass sich im Bereich Consumer Electronics der globale Markt 2015 mit einem Wachstum von 14 Prozent auf Eurobasis zeigt. Unter Beachtung des Umrechnungskurs Euro zu US-Dollar ist die Marktentwicklung 2015 stabil auf Vorjahresniveau. Mit Ausnahme der Region Central & Eastern Europe entwickeln sich weltweit alle Regionen positiv. Der Bereich der Elektrohausgeräte wird sich 2015 global ebenfalls positiv entwickeln und bei Elektrogroßgeräten um vier Prozent sowie bei Elektrokleingeräten um sechs Prozent wachsen.

„Von der IFA erwarten wir 2015 wichtige, positive Impulse. Innovative Produkte, neue Anwendungen und Lösungen sowie zukunftsweisende, spannende Trends und Entwicklungen der vernetzten Welt stehen bei der IFA im Fokus. Mit ihrer einzigartigen Mischung und ihrer starken globalen Position bereitet die IFA die nachhaltige Basis für erfolgreiche Geschäftsentwicklungen, denn Wachstum kommt nur von Innovationen und die haben auf der IFA Premiere – seit über 90 Jahren“, erklärt Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender des IFA-Veranstalters gfu Consumer & Home Electronics GmbH.

„Der globale Markt der Haushalts-Großgeräte entwickelt sich nach 2014 auch in diesem Jahr sehr unterschiedlich. Die Bandbreite erstreckt sich über die Kontinente von minus 35 bis plus 17 Prozent. Insgesamt erwarten wir ein weltweites Wachstum für das Gesamtjahr 2015“, so Dr. Reinhard Zinkann, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Elektrohausgeräte. „Der IFA als weltweit führende Messe für die Hausgeräte-Industrie kommt dabei wieder eine wegweisende Rolle zu.“

Trends sind in diesem Jahr Ultra-HD-Bildschirme, Heimkino-Sound in drei Dimensionen, Software-Plattformen für smarte Vernetzung, Sensoren für Fitness und Gesundheit, 3D-Druck, Musik aus drahtlosen Netzwerken. Es geht um Connectivity und Smart Home, Nachhaltigkeit, Energie-Effizienz und Ressourcenschonung, gesunde Speisenzubereitung, einfache Bedienbarkeit und Zeitersparnis.

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin: Die IFA ist der globale Indikator der Industrie, in Bezug auf Trends, Wirtschaft und Marktentwicklung. Neue Produkte treiben die Märkte. Ziel ist es, die effektivste Plattform für Industrie und Handel zu sein.“

Jens Heithecker, IFA Direktor: „Wir haben das Privileg für eine Branche zu arbeiten, die ein beispielloses Potenzial für Innovationen hat und sich täglich neu erfindet. Die IFA ist die einzige Messe, die die gesamte Vielfalt der neuen „smart solutions“ zeigt.“

Übermorgen (4.9.2015) findet die Opening Keynote statt mit LG Display-Chef Sang-Beom Han („How displays will change our lives“). Am Nachmittag folgt Nick Parker, Vice President Microsoft Corporate („Windows 10 Lights Up New Devices“). Am 5. September ist Dinesh Paliwal, Chairman, President and CEO Harman, mit seiner Keynote an der Reihe (“Smart Audio: The playground has opened for new business connections“).

Das im letzten Jahr gestartete Kongressformat „IFA+Summit – Next Level Of Thinking“ geht in seine zweite Ausgabe. 2014 diskutierten mehr als 30 globale Vordenker, Top-Executives und Entrepreneure Trends und Ideen der digitalen Zukunft. Der „IFA+Summit“ findet am 7. und 8. September 2015 parallel zur IFA im CityCube statt.

Start-ups als Potential für Wachstum, große und kleine Lösungen für das Internet der Dinge, digitale Medien der nächsten Generation, 3D-Druck im kreativen Bereich, Wearables für Spaß und Gesundheit, Bildung und Ausbildung in der digitalen Welt – das zeigt sich in der Messehalle 11.1, in der IFA TecWatch Ideen für die Märkte von morgen präsentiert.

Die IFA iZone in den Hallen 13-15 bietet Neuheiten rund um Mac und iTech Apps. 2015 präsentieren sich mehr als 80 Unternehmen auf über 3600 Quadratmetern Ausstellungsfläche.

Im Bereich IFA Fitness & Aktivität in Halle 7.2c zeigen Hersteller ihre neuesten Modelle und Innovationen rund um das Thema „Wearable Devices“. Dazu gehören beispielsweise Geräte, die mit Sensoren ausgestattet sind und die Anzahl der Schritte oder die Herzfrequenz messen. Besucher können sich über Gesundheitstechnologien informieren und diese testen.

Zu den IFA Hosted Conferences gehören die GfK Technical Innovations-Konferenz „Beyond smart – relevance is key”, die IHS Business Conference, die ihre neuesten Daten, Prognosen und Analysen für die Segemente TV, CE und Connected Consumer vorstellen, TEDxBerlin die Innovationskonferenz, die Raum für visionäre Ideen schafft und die IEEE-Berlin, die internationaler Treffpunkt für Wissenschaftler und Ingenieure ist.

Die IFA findet vom 4. bis 9. September 2015 auf dem Berliner Messegelände (Expo Center City) statt.

+Links: IFA

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben