Upcycling | mineD: Jeans-Reste werden zu Smartphone-Hüllen

26. Juni 2015 | by Denise Kohmann

Jeans-Reste Smartphone-Hüllen

Interessantes Upcycling-Projekt: mineD ist eine Geschichte von zwei Freunden, zwei Kontinenten, einer Menge Ideen und einer gemeinsamen Vorstellung von sozialem Engagement und individuellem Trend. Das Projekt begann sehr spontan – schnell stellten die Kölner jedoch fest, das Upcycling auch funktionell und cool sein kann und so wurde aus Mr. Denim und Mr. mineD das mineD-Projekt. Will heissen: Aus alten Jeans-Resten schneidert das Duo trendige Gadget-Zubehör-Produkte wie Smartphone- und Tablet-Hüllen oder auch Portemonnaies.

Nach „viele viele Prototypen“ hat sich das mineD-Team darauf verschrieben, dass Beste an Kombination aus Portemonnaie, Handy- Tabletcover oder Taschen zu vereinen – alles vor dem Hintergrund, die Welt ein klein wenig besser und nachhaltiger zu machen.

Jede Stufe des Herstellungsprozess ist laut den Machern so nachhaltig wie möglich organisiert. Angefangen bei den recycelten Reißverschlüssen bis hin zu den Lederlabeln aus der wohl „grünsten“ Ledergerberei der Welt.

Herausgekommen sind dabei sehr ansehnliche Jeans-Cover – siehe Pics unten. Preise starten ab 39 Euro (Smartphone-Hülle) bzw. 59 Euro (iPad Case).

Upcycling | mineD

 

Upcycling | mineD

+ Link: mineD.com

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben