Computer-Winzling: miniPC von i.onik mit Windows 8.1 kostet 150 Euro

24. Juni 2015 | by Sachiyo Tanaka

Kompakt, günstig und leistungsstark – der miniPC von i.onik

Kleiner (PC-)Mann ganz gross – Rechner-Winzling im USB-Stick-Format: Der miniPC von i.onik zählt mit seinen 10 cm und 40 Gramm zu den kleinsten Computern auf dem Markt und bietet (fast) alles, was einen vollwertigen PC ausmacht: Intel Atom Quad-Core Prozessor mit 1.33 GHz, 2 GB Arbeitsspeicher, USB- und MicroUSB-Anschluss sowie Windows 8.1. als Betriebssystem.

Der Mini-Computer miniPC macht jeden Fernseher und Bildschirme mit HDMI-Eingang im Handumdrehen zu einem voll funktionsfähigen Windows Computer.

Neben Bildschirmen können auch Beamer als Computer eingesetzt werden. Der Nutzer braucht keine weitere Software, um den miniPC zu starten, Plug-and-Play macht es möglich. Peripheriegeräte wie Tastatur und Maus lassen sich problemlos via Bluetooth verbinden.

Der miniPC zählt mit seinen 10 cm und 40 Gramm zu den kleinsten Computern auf dem Markt und bietet alles, was einen vollwertigen Rechner ausmacht: Intel Atom Quad-Core Prozessor mit 1.33 GHz, 2 GB Arbeitsspeicher, USB- und MicroUSB-Anschluss sowie

Ein Update des aktuell installierten  Betriebssystem Windows 8.1 auf Windows 10 soll laut Anbieter bald möglich sein. Dank des Micro SD Karten Slots lässt sich der interne Flash-Speicher von 32 GB auf bis zu 96 GB erweitern.

Der miniPC von i.onik ist ab Ende Juni für 149 Euro erhältlich.

+ Link: i.onik

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben