„Ungebändigter Digital-Kapitalismus“: Kulturstaatsministerin fordert Stärkung des Urheberrechts im Internet

10. März 2015 | by Silvia Kling

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) will geistiges Eigentum im Internet besser schützen. Das berichtet „Bild“ (Dienstag) mit Verweis auf den Vorschlag der Ministerin zur Novellierung des „Gesetzes zur Regelung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft“, der am Dienstag in Berlin vorgestellt wird. „Ein ungebändigter digitaler Internetkapitalismus, der nicht zuletzt Ängste vor übermächtigen internationalen Akteuren entstehen lässt, ist mit unserer sozialen Marktwirtschaft unvereinbar“, heißt es darin laut der Zeitung.

„Künstler und Kreative müssen von ihrer Arbeit leben – und nicht nur knapp überleben – können“, schreibt Grütters weiter.

Das Urheberrecht habe im privaten Umfeld durch die Digitalisierung eine neue Bedeutung erlangt: Die Grenzen, die in einer analogen Welt beim Urheberschutz gezogen werden, müsse es deshalb auch in einer digitalen Welt geben, schreibt Grütters weiter.

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Antwort schreiben