Kameras | Nikon D810A: Spiegelreflexkamera für Astro-Fotografie

10. Februar 2015 | by Silvia Kling

 XY
Nikon goes „Deep-Sky-Fotografie“: Der DSLR-Markt schwächelt seit Monaten – also müssen die Kamera-Hersteller neue Wege einschlagen in Sachen Marketing und Produktentwicklung. Bestes Beispiel ist der japanische Branchenriese Nikon mit der neuen Nikon D810A DSLR, die für Astrofotografie einsetzbar ist.

Die D810A ist eine speziell überarbeitete Version von Nikons Spitzenmodell D810, die Dank eines überarbeiteten Infrarot-Sperrfilters mit einer viermal höheren Empfindlichkeit für die H-alpha-Spektrallinie auf (mit einer Wellenlänge von ca. 656 nm) aufwarten kann.

Somit ist es nun erstmals möglich, mit einer Nikon-Kamera die tatsächlichen Farben der auf H-alpha-Wellenlänge emittierenden kosmischen Nebelflecken aufzuzeichnen, ohne die Kamera für die Astrofotografie modifizieren zu müssen.

Neben dem neuen Filter bietet die Kamera eine extrem hohe ISO-Empfindlichkeit, eine besonders hohe Auflösung sowie eine Vielzahl an speziellen Funktionen, um es Fotografen zu ermöglichen, die Wunder des Kosmos in brillanter Detailschärfe einzufangen.

Der speziell für feinste Bilddetails entwickelte 36,3-Megapixel-Sensor im FX-Format liefert kontrastreiche Bilder mit minimierten Falschfarben. Der ISO-Standardbereich von 200 bis 12.800 kann auf bis zu ISO 51.200 erweitert werden und dank der 3D-Rauschunterdrückung gelingen selbst bei hoher ISO-Empfindlichkeit detailreiche, rauscharme Bilder.

Verfügbarkeit und Preis
Die Nikon D810A ist laut Hersteller ab Ende Mai 2015 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 3.799 Euro erhältlich.

+ Link: Nikon

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben