TV | Yamaha Soundbar verspricht mehr Sprachverständlichkeit

6. Februar 2015 | by Alex Reiger

Nie wieder

Je flacher der Fernseher, desto flacher der Sound: Wie sagt man so schön? Der Ton macht die Musik. Und das gilt insbesondere auch im Heimkino. Ob Tagesschau, Blockbuster oder Fussball-Übertragungen: Echter TV-Genuss entsteht nur mit guter Sprachverständlichkeit. Deshalb schickt sich der japanische Audio-Spezialist Yamaha nun an, seine Soundbars mit der „Clear Voice Technologie“ auszustatten.

Die Technik soll laut Hersteller ganz automatisch für „glasklare Dialoge, ohne den TV-Ton zu verfremden“ sorgen. Die Frage „was hat er – oder sie – gesagt“ könnte so der Vergangenheit angehören. Selbst dumpf klingende Dialoge, die im Getöse der übrigen Geräuschkulisse untergehen sollen besser zu verstehen sein.

Bereits die Einsteigermodelle YAS-93 und YAS-103 verfügen über Clear Voice, aber auch Soundprojektoren wie der YSP-2500 oder das Sounddeck SRT-1000.

Nie wieder

Die Clear Voice Technologie ist in allen aktuellen Yamaha Soundbars vom Einstiegs- bis zum Topmodell integriert. Die unverbindliche Preisempfehlung (inklusive Mehrwertsteuer) für die Einstiegsmodelle YAS-93 und YAS-103 beträgt 189,00 beziehungsweise 239,00 Euro. Die YAS-152 für größere TV-Modelle kostet 329,00 Euro, die Soundstage SRT-1000 499,00 Euro, die Soundbar YAS-203 399,00 Euro. Der Soundprojektor YSP-2500 ist für 899,00 Euro erhältlich.

Die Yamaha Soundbars mit Clear Voice Technologie sind bereits im Handel.

Preise (UVP inkl. MwSt.)
YAS-93: 189,00 Euro
YAS-103: 239,00 Euro
YAS-152: 329,00 Euro
YAS-203: 399,00 Euro
SRT-1000: 499,00 Euro
YSP-2500: 899,00 Euro

+ Link: Yamaha Soundbar

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben