Sintratec: Lasersinter 3D-Drucker für den Hausgebrauch #Video

19. Dezember 2014 | by Alex Reiger

Sintratec: Professionell 3D Drucken zu Hause #Video

3D-Drucken ist nach wie vor teuer, kompliziert und in der Regel nicht für den privaten Gebrauch gedacht. Der Qualitätsunterschied zwischen industriell genutzten 3D-Druckern und solchen für den Hausgebrauch ist enorm, so dass es im Grunde nicht möglich ist, vernünftige oder hilfreiche Gegenstände mit Ausnahme von Spielzeug privat zu drucken.

Das soll sich nun ändern: Mit dem Sintratec 3D-Drucker kommt der erste Lasersinter-3D-Drucker für den Hausgebrauch auf den Markt, der sich an den Qualitätsstandards der Industrie orientiert und gleichzeitig erschwinglich ist.

Die Besonderheit ist das Druckverfahren, in diesem Fall das Sinter-Verfahren, bei dem mit Hilfe von Lasern der zu druckende Gegenstand Schicht für Schicht aus einem pulverförmigen Werkstoff aufgebaut wird. Sintratec ist in der Lage, jegliche Formen zu drucken, inklusive beweglicher Teile, die in einem einzigen Druckvorgang produziert werden können.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und reichen von der Produktion von Ersatzteilen für Drohnen über den Druck von Modellen oder Prototypen bis hin zum Druck künstlicher Körperteile auf Grundlage von CT-Scans. Grundlage aller Drucke ist PA12, ein Nylon-Werkstoff, der eine weite Verbreitung in der Industrie hat. Seine Festigkeit bei gleichzeitiger Elastizität erlauben starke Belastungen. Somit ist SIntratec geeignet, funktionale Teile zu produzieren.

Das Ziel der Crowdfunding-Kampagne von 175.000 US-Dollar ist mit einem Stand von fast 157.000 US-Dollar beinahe erreicht. Noch haben Interessenten bis 27. Dezember Zeit, die Kampagne zu unterstützen. Die ersten glücklichen Kunden können ab Juli 2015 mit der Lieferung rechnen.

+ Link: Sintratec – World’s First Desktop Laser Sinterer

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben