Apps | Woher kommt eigentlich das Wort …? Duden Herkunftswörterbuch hilft!

27. November 2014 | by Silvia Kling

Neue Duden-App zum Herkunftswörterbuch

Schon gewusst, dass das Wort „Firlefanz“ schon seit dem 14. Jahrhundert verwendet wird und „dummes Zeug“ bedeutet? Oder dass die Wendung „in der Versenkung verschwinden“ aus dem Theater stammt? Das Duden-Herkunftswörterbuch zeichnet die Geschichte von über 20.000 wichtigen Wörtern der deutschen Gegenwartssprache nach und erklärt leicht verständlich, woher ein Wort stammt und was es bedeutet.

Zusätzlich erläutert es die Herkunft von über 400 Redewendungen. Mit vielen aktuellen Wörtern wie „Beamer“, „Blog“, „shoppen“ und „Tsunami“ bietet das Herkunftswörterbuch von Duden Sprachgeschichte auf dem neuesten Stand. 20 Überblicksartikel von „Adams Apfel“ bis zu „Schrippen und Wecken“ erläutern kulturgeschichtlich interessante Etymologien und den Zusammenhang von Wortgeschichte und kultureller sowie gesellschaftlicher Entwicklung.

Die Wörterbuch-App entspricht inhaltlich dem Buch und bietet zahlreiche Zusatzfunktionen wie Volltextsuche, Suche mit Platzhaltern, Anagrammsuche oder die Suche ähnlicher Wörter bei Tippfehlern.

Der Dudenverlag hat die Wörterbuch-App zum Herkunftswörterbuch wieder gemeinsam mit der Paragon Software Group als In-App zur „Container-App“ entwickelt. Diese enthält In-Apps zu den den meistgefragten Wörterbuchern des Dudenverlags: „Duden – Die deutsche Rechtschreibung“, „Das Synonymwörterbuch“, „Das Universalwörterbuch“, „Das Fremdwörterbuch“, „Das Stilwörterbuch“, „Das Bedeutungswörterbuch“ und jetzt auch „Das Herkunftswörterbuch“.

Viele Kunden des App Store schätzen die gute Bedienbarkeit der App: „Genauso stelle ich mir das vor! Übersichtlichkeit groß geschrieben und keine unnötigen Spielereien und grafischen Schnickschnack“, „Die App hat sich tadellos in meinen Workflow integriert und ich kann sie besten Gewissens weiterempfehlen.“

Die Wörterbuch-App von Duden ist im App Store, Mac App Store und bei Google play erhältlich.

+ Link: Duden.de

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben