SmartHome | Cocoon: Gibt Sicherheit, ohne aufzufallen #Video

11. November 2014 | by Alex Reiger

Cocoon: Intelligente und leise Sicherheit fürs Zuhause #Video

Abends, nach dem Kino. Frau und Mann mit ihren Kindern kommen nach Hause, öffnen die Tür, der Mann will den Code der Sicherheitsanlage eingeben… Und hat ihn vergessen. Sofort lautes Sirenengeheul, die Kinder weinen vor Schreck, die Frau ist wütend und der bis dahin schöne Abend ist es nicht mehr.

Die gängigen Sicherheitssysteme für das Zuhause wollen Schutz bieten, indem sie einschränken, zum Beispiel mit Codes, Drähten, Sirenen usw. Man merkt, dass sie da sind.

Cocoon hingegen gibt Sicherheit, ohne aufzufallen. Das System lernt selbstständig, was im Haushalt normal ist, was gewohnten Abläufen oder Handlungen entspricht und was nicht. Dafür greift es auf drei wesentliche Überwachungssensoren zurück: Mikrofon, Bewegungssensor und das selbst entwickelte Subsound-System, mit welchem sich Erschütterungen in mehreren Zimmern Entfernung noch wahrnehmen lassen.

Des Weiteren ist Cocoon mit einer HD-Kamera, W-Lan und, falls tatsächlich ein Alarm nötig werden sollte, einer Sirene ausgestattet. Durch die Kamera und die W-Lan-Schnittstelle kann außerdem jederzeit von jedem Ort mit dem eigenen Smartphone überprüft werden, ob und was gerade zu Hause los ist.

Noch bis zum 7. Dezember könnten Interessenten mit ihrer Unterstützung auf Indiegogo dafür sorgen, dass die restlichen 50 Prozent des Funding-Ziels von 100.000 US-Dollar erreicht werden.

+ Link: cocoon-smart-simple-home-security

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Comment (1)

  1. […] wollten die Macher 100.000 US-Dollar einsammeln, das Ziel ist längst weit überschritten. techfieber.de, […]

Antwort schreiben