TV | Voll prüde: 20 Prozent schalten bei Sex im Fernsehen weg

10. Oktober 2014 | by TechFieber.de

 TV | Prüde: 20,2 Prozent schalten bei Sex im Fernsehen weg

Siehe da, nackte Haut wirkt oftmals als Spassbremse in deutschen Wohnstuben: Heiße Liebesszenen auf dem Bildschirm sind für jeden Fünften in Deutschland ein Grund, zur Fernbedienung zu greifen: 20,2 Prozent der Frauen und Männer gaben in einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der „apotheken-umschau“ an, oft den Fernseher auszuschalten oder den Sender zu wechseln, weil ihnen freizügige Darstellungen von Sexualität unangenehm sind.

Nach Einschätzung von fast der Hälfte der befragten Bundesbürger hat Sexualität durch die ausführliche und explizite Darstellung in den Medien etwas von ihrem ursprünglichen Reiz eingebüßt: 49,3 Prozent der Frauen und Männer sind der Meinung, dass Sexualität früher, als noch nicht so freizügig darüber berichtet wurde, interessanter und aufregender war.

Foto: Nokia

Antwort schreiben