Wearables | Reemo macht die Hand zum Zauberstab #Video

10. September 2014 | by Sachiyo Tanaka

In „Minority Report“ sah das noch wie Zukunftsmusik aus, als Tom Cruise technisch behandschuht auf der Suche nach potentiellen Mördern über den Bildschirm wischte – jetzt kommen wir der Sache ein Stück näher: Mit dem smarten Armband Reemo will Playtabase, ein Tech-Unternehmen aus Minneapolis, USA, es ermöglich, mit einfachen Gesten jedes elektronische Gerät im Haus zu bedienen.

Licht, Heizung, die Kaffeemaschine, der TV oder das Garagentor sollen mit dem auf Indiegogo zur Crowd-Finanzierung vorgestellten Gerät mit zwei einfachen Handbewegungen gesteuert werden können. Auch die Installation soll leicht von der Hand gehen. Einfach das gewünschte Gerät an den Empfänger anschließen und schon soll es bedienbar sein.

Gerade nachts ist diese Technik von Vorteil, wenn man vergessen hat, die Tür abzuschließen oder im Garten das Licht am Schuppen aus zu machen: Zwei Gesten am Fenster, schon ist beides erledigt.

Auch für ältere Menschen kann Reemo eine große Hilfe für den Alltag sein, da man damit für kleine Tätigkeiten nicht mehr hin und her laufen muss. Und damit niemand mit einem anderen Armband einfach ihre Tür entriegelt, muss jedes Armband erst separat freigeschaltet werden. Ansonsten bewegt sich nichts.

Bislang sind etwa 40 Prozent des Kampagnenziels von 50.000 US-Dollar erreicht. Interessenten haben noch bis 16. Oktober Zeit, die Kampagne zu unterstützen.

+ Link: control-your-world-with-reemo

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben