Apps | Katzenfinder „Findster“ ortert streunende Haustiere per GPS … #Video

3. Juli 2014 | by Alex Reiger

Findster: Der hilfreiche Katzenfinder #Video

„Wir lösen keine Probleme, wir beugen ihnen vor,“ heißt es im Kampagnenvideo zu dem Projekt „Findster“ aus Portugal. Der kleine aparte GPS-Sender kann entweder seinem Haustier umgehängt werden oder sogar seinem Kind. Der Sender meldet dann per Smartphone-App, ob ein vorher festgelegtes Areal verlassen wurde.

Ist dies der Fall, navigiert die Findster-App Herrchen, Frauchen, Mama, Papa oder Babysitter dorthin, wo Hundi oder Kindlein sich verlaufen haben. Oder wo sie ihren Findster-Sender verloren haben. Wer die Eskapaden seine streunenden Tierchen oder nestflüchtigen Kinder per GPS im Blick behalten will, kann sich jetzt noch weitere 19 Tage einen Findster auf Indiegogo zum Preis von 89 US-Dollar vorbestellen.

Das besondere am Findster ist außerdem, dass außer dem einmaligen Kaufpreis keine weiteren Kosten hinzukommen – also kein Abomodell mit monatlichen Gebühren dahinter steckt. Geliefert werden soll dann im April 2015.

+ Link: findster-the-first-gps-tracker-for-kids-and-pets-without-monthly-fees

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben